Polnische Spezialität

Pierogi ruskie

Die polnischen Teigtaschen schmecken lecker würzig und sind ganz schnell nachgekocht. Wir haben uns für eine vegetarische Füllung entschieden, geben Ihnen aber noch ein paar mehr Ideen mit auf den Weg.

Gefüllte Teigtaschen Pierogi ruskie © ElenaTaurus/iStock

Kennen Sie die polnische Küche? Wussten Sie, dass diese unglaublich vielfältig ist und aus unterschieldichen Richtungen beeinflusst wurde? Vom deftigen Sauerkrauteintopf Bigos bis zu süßen Fruchtsuppen ist alles dabei. Heute zeigen wir Ihnen das Rezept für Teigtaschen mit Suchtgefahr.

Pierogi ruskie

Zutaten für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 1 Ei
  • etwa 250 ml Wasser
  • 1 EL Öl

Zutaten für die Füllung:

  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 400 g Hüttenkäse
  • 200 g Champignons
  • 2 Zwiebeln
  • 4 EL saure Sahne
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Schälen Sie die Kartoffeln und kochen Sie diese etwa 20 Minuten. Häuten Sie in dieser Zeit die Zwiebeln und hacken sie klein, um diese in einer Pfanne anzuschwitzen. Schneiden Sie die Pilze in Scheiben und braten Sie diese mit.
  2. Gießen Sie das Kartoffelwasser ab und zerstampfen Sie die Kartoffeln zu einer groben Masse. Rühren Sie den Hüttenkäse, die saure Sahne, die Champignons und die Zwiebeln unter und würzen Sie die Mischung mit Salz und Pfeffer. Geben Sie nun Mehl, Ei, Öl und etwas Wasser in eine Schüssel und kneten Sie die Zutaten zu einem Teig. Fügen Sie so lange Wasser hinzu, bis der Teig glatt ist.
  3. Pilzravioli mit Salbeibutter
    Mit Pilzen gefüllte Ravioli mit Salbeibutter

    Entdecken Sie unser Rezept für noch mehr Teigtaschen.

    Rollen Sie den Teig dünn aus und stechen Sie mit einem Glas Kreise aus. Geben Sie auf jeden Kreis etwa einen Teelöffel der Füllung und schlagen den Teig um, sodass eine halbkreisförmige Teigtasche entsteht. Drücken Sie die Ränder mit den Fingern oder einer Gabel fest zusammen.
  4. Geben Sie einige Piroggen in einen Topf mit kochendem Salzwasser und garen Sie die Teigtaschen darin etwa 15 Minuten lang, bis diese an der Oberfläche schwimmen. Serviert werden können die Piroggen mit geschmolzener Butter, angebratenen Speckwürfeln oder saurer Sahne.

Unser Tipp: Pierogi können auch mit Hackfleisch gefüllt werden. Dazu können Sie die Kartoffeln, den Hüttenkäse und 150 Gramm der Champignons durch 500 Gramm Hackfleisch und zwei Knoblauchzehen ersetzen. Auch süß schmecken die Pierogi sehr lecker: Füllen Sie die Teigtaschen hierzu einfach mit 500 Gramm Blaubeeren oder Erdbeeren.