Rezeptidee Tarator

Besonders im Sommer ist Gurke unglaublich erfrischend - sie versorgt uns nicht nur mit Flüssigkeit, sondern riecht sogar nach einer kühlen Sommerbrise. Als kalte Suppe mit Joghurt ist sie das perfekte Mittagessen.

Kalte Gurkensuppe mit Walnüssen Tarator © minadezhda/iStock

Im Sommer könnten wir jeden Tag eine kalte Suppe essen. Die Zucchini-Suppe mit Minze zum Beispiel schmeckt würzig und zergeht auf der Zunge. Auch die kalte Fenchelsuppe erweckt ein geschmackliches Feuerwerk im Mund. Diese bulgarische Gurkensuppe gelingt auch ganz einfach:

Tarator

Zutaten:

  • 1 Salatgurke
  • 500 g Joghurt
  • 125 ml saure Sahne
  • 100 g Walnusskerne
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund Dill
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Schälen Sie die Gurke und entfernen Sie die Enden. Reiben Sie die Gurke mittelgrob in eine große Schüssel. Würzen Sie die Gurken-Raspel mit etwas Salz und stellen Sie die Masse in den Kühlschrank. 
  2. So schmeckt Bulgarien
    Kalte Gurkensuppe Tarator

    Die bulgarische Küche hat viele leckere Spezialitäten zu bieten.  

    Zerhacken Sie nun die Walnusskerne und pressen Sie den Knoblauch. Geben Sie die Hälfte der Nüsse, den Knoblauch, Öl, Joghurt und saure Sahne in einen Mixer und vermengen Sie alles.
  3. Mischen Sie anschließend die Joghurt-Creme mit den Gurken-Raspeln und würzen Sie alles mit Pfeffer.
  4. Zum Schluss wird der Dill abgebraust, trocken geschüttelt, fein gehackt und unter die Suppe gehoben. Garniert wird die Tarator mit den übrigen gehackten Walnusskernen.
 
Schlagworte: