Cremig und nicht zu süß

Beeren-Ricotta-Eis mit Amaretto

Ist Ihnen Eiscreme auch häufig zu süß? Mit diesem Rezept erhalten Sie cremig-frisches Eis, das durch den Ricotta nicht übermäßig zuckrig schmeckt. Durch einen Schuss Amaretto wird dieses Dessert auch im Winter zum Traum - vielleicht sogar zu Weihnachten?

Winterliches Eiscreme-Rezept Beeren-Ricotta-Eis mit Amaretto © seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Eising Studio - Food Photo & Video

Das klassische Zitronensorbet kennt jeder - und zugegeben, es passt zu jedem Gericht und jeder Tageszeit, nicht aber zu jeder Jahreszeit. Natürlich sollen die Eisliebhaber auch im Winter zu ihrem Genuss kommen. Probieren Sie zum Beispiel unser Zimt-Vanille-Eis am Stiel. Oder diesen Leckerbissen:

Beeren-Ricotta-Eis mit Amaretto

Zutaten:

  • 200 g Himbeeren
  • 200 ml Milch
  • 200 g Ricotta
  • 125 g Puderzucker
  • 100 g Erdbeeren
  • 100 g Heidelbeeren
  • 4 cl Amaretto
  • 4 EL Zitronensaft
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Brausen Sie die Beeren gründlich ab und entfernen Sie von den Erdbeeren das Grün. Geben Sie die Beeren anschließend mit dem Puderzucker und dem Zitronensaft in ein hohes Gefäß und pürieren Sie alles gründlich mit einem Pürierstab.
  2. Das entstandene Fruchtmus sollte nun durch ein Sieb gedrückt werden, damit keine Kerne mehr darin enthalten sind.
  3. Geben Sie die Milch in einen kleinen Kochtopf, fügen Sie Ricotta, das Mark der Vanilleschote sowie die Vanilleschote selbst und Salz hinzu und kochen Sie alles unter regelmäßigem Rühren bei schwacher bis mittlerer Hitze auf.
  4. Maronen Tiramisu
    Maronen-Tiramisu - Das leckere Dessert Rezept finden Sie bei uns

    Hier können Sie sich das Rezept von Cornelia Poletto einfach und kostenlos herunterladen.

    Nehmen Sie den Topf sofort vom Herd, sobald die Mischung zu köcheln beginnt. Entfernen Sie dann die Vanilleschote und geben die Mischung in eine Metallschüssel und quirlen Sie den Amaretto unter. Die Creme sollte nun über einem kalten Wasserbad unter ständigem Rühren langsam abkühlen. Sobald sie kühl ist, wird das Beerenpüree untergezogen und die gesamte Masse schließlich in eine Eismaschine gefüllt. Darin sollte das Eis cremig gefrieren.  
  5. Auch ohne Eismaschine können Sie dieses Eis ohne Probleme zubereiten. Füllen Sie die Masse dazu in eine Dose und stellen diese über Nacht in die Gefriertruhe. Am nächsten Tag sollten Sie das Eis über vier Stunden hinweg alle 30 Minuten aus dem Gefrierschrank nehmen und mit einer Gabel gründlich durchmischen. So wird das Eis cremiger.

Unser Tipp: Im Winter kommt man oft nur schwer an leckere frische Beeren. Natürlich können Sie auch mit tiefgefrorenen Früchten arbeiten. Den Amaretto können Sie außerdem einfach weglassen, wenn er Ihnen nicht schmeckt.