Rezept Radicchio fritto

Wer es sich im Mittelalter leisten konnte, ließ Speisen vergolden. Arme Italiener suchten Ersatz und erfanden die Panade aus Ei und Brotbröseln und frittierten Fisch, Fleisch und Gemüse wie Radicchio mit einer goldbraunen Kruste.

Radicchio Radicchio fritto © jalag-syndication.de

FÜR 6 PORTIONEN:

1 l Pflanzeöl
500 g Butterschmalz
300 g Toastbrot
6 Radicchio treviso (à 100 g)
Salz
100 g Mehl
4 Eier
2 Zitronen

1 Das Pflanzenöl und das Butterschmalz in einen Topf geben und bei mittlerer Temperatur erhitzen.

2 Das Toastbrot in einem Blitzhacker fein hacken und anschließend in eine Schüssel geben.

3 Den Radicchio waschen, trocknen und halbieren. Den festen Strunk herausschneiden. Den Radicchio salzen und gleichmäßig mit Mehl bestreuen.

4 Die Eier in eine Schale geben und verquirlen. Die bemehlten Radicchiohälften erst in Ei, dann in den Brotkrumen wenden. Im heißen Öl rundum goldbraun backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Auf angewärmten Tellern mit Zitronenspalten dekorieren und servieren.

ZUBEREITUNGSZEIT:
ca. 1 Stunde

PRO PORTION: ca. 410 kcal, 11 g Eiweiß, 23 g Fett, 38 g Kohlenhydrate