Rezept Nussiger Bohnensalat

Mit selbst gemachtem Walnuss-Pesto.

Bohnensalat Nussiger Bohnensalat © Jalag Syndication

Lange hatten Nüsse den Ruf von elenden Kalorienbomben. Aber Irrtum: Nüsse sind gesund für Herz und Kreislauf und halten - dank ihrer sättigenden Wirkung - in kleinen Mengen schlank. Gerade Walnüsse versorgen den Körper mit ungesättigten Fettsäuren, die wichtig fürs Gehirn sind und beinhalten eine ideale Menge an Vitaminen. Sie sind zwar fett- und daher kalorienreich, besitzen aber die höchste Menge an Antioxidantien im Vergleich zu den Nuss-Kollegen. Keine andere Nuss ist so gesund. Wir haben daher ein gesundes Nussrezept für Sie zum Nachkochen zu Hause.

FÜR 4 PERSONEN:

Vegetarisch
Vegetarisch kochen macht Spaß und schmeckt einfach frisch

Viele vegetarische Rezepte und Tipps haben wir hier für Sie:
☞ Die vegetarische Rezept-Übersicht
☞ Warum Sie vegetarisch kochen sollten
☞ 7 Wege der fleischfreien Ernährung



250 g frische Bohnenkerne
Salz
300 g geputzte grüne Bohnen
150 g schwarze Tomaten (neue Sorte, ersatzweise Cherrytomaten)
je 2 Stängel Bohnenkraut, Petersilie und Minze
50 g Walnusskerne
2 geschälte Knoblauchzehen
3 EL Rotweinessig
4–6 EL Walnussöl
Pfeffer aus der Mühle


1 Bohnenkerne 25–30 Minuten in kräftig gesalzenem Wasser kochen. Abgießen, abtropfen lassen. Grüne Bohnen waschen, putzen. Nach Wunsch ganz lassen oder in kurze Stücke schneiden. In kräftig gesalzenem Wasser ca. 15 Minuten kochen, abgießen, abtropfen lassen. Beide Bohnensorten in eine Schüssel geben.

2 Stielansätze der Tomaten herausschneiden, Tomaten würfeln. Zu den Bohnen geben. 3 Kräuterblätter abzupfen, mit Walnüssen und Knoblauch im Mrser zerdrücken. Mit Essig und Öl verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Walnuss- Pesto mit Bohnen und Tomaten mischen. Mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Nochmals abschmecken.

SCHWIERIGKEITSGRAD: einfach

ZUBEREITUNGSZEIT: ca. 1 Std.

MARINIERZEIT: ca. 15 Min.

PRO PORTION: ca. 230 kcal • 9 g Eiweiß • 14 g Fett • 14 g Kohlenhydrate

TIPP: Auch Wachsbohnen passen gut. Alternativ lässt sich der Salat mit gemahlenen Nelken, Koriander oder süßem Senf zuätzlich aromatisieren.