Rezepte Mini-Pizza mit Ricotta und Kartoffeln

Toller Starter, wenn Gäste kommen.

Mini-Pizza Mini-Pizza mit Ricotta und Kartoffeln © Jalag Syndication

ZUTATEN (für 8 Stück):

  • 300 g Kartoffeln
  • 220 g Mehl (vorzugsweise Type 550)
  • 1/2 Würfel frische Hefe (21 g) 
  • 1 Prise Zucker
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Meersalz
  • Öl fürs Backblech
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 100 g Ricotta
  • Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung 

  1. 200 g Kartoffeln waschen, weich kochen, abgießen und abkühlen lassen. Die Kartoffeln pellen und durch eine Presse drücken.
  2. Das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde hineindrücken. In dieser Mulde Hefe, Zucker, 50 ml lauwarmes Wasser und etwas Mehl zu einem dickflüssigen Vorteig verrühren. Abgedeckt 10 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen. Dann mit dem Kartoffelschnee, 1 EL Olivenöl sowie Salz zu einem homogenen Teig verkneten. Abgedeckt 15 Minuten gehen lassen.
  3. Die restlichen Kartoffeln schälen und in sehr feine Scheiben schneiden. Den Backofen auf 250 Grad (Heißluft: 220 Grad) vorheizen.
  4. Ein Backblech dünn mit Öl bestreichen. Die Teigmenge in 8 gleiche Portionen teilen. Jeweils auf einer bemehlten Fläche ausrollen und auf das geölte Blech setzen, mit Ricotta bestreichen und mit den Kartoffelscheiben belegen, diese leicht salzen und pfeffern. Pizzen 10–12 Minuten im Ofen kross backen, herausnehmen, mit restlichem Olivenöl beträufeln.

SCHWIERIGKEITSGRAD: einfach
ZUBEREITUNGSZEIT: ca. 1 1/2 Std.
PRO STÜCK: ca. 170 kcal, 5 g Eiweiß, 6 g Fett, 25 g Kohlenhydrate