Mein Rezept für...

Asiatische Nudelpfanne

Als Ministerin braucht Ursula von der Leyen viel Organisationstalent. Als Mutter von sieben Kindern aber auch.

Asiatische Nudelpfanne - das Rezept zu dem asiatischen Klassiker finden Sie bei uns Asiatische Nudelpfanne © Jalag Syndication

...eine hungrige Meute 

Am Wochenende ist bei uns immer Familienzeit. Ich genieße das sehr nach meiner Arbeitswoche in Berlin. Samstagnachmittags zum Beispiel platzen dann oft unvermittelt die Kinder ins Haus. Sie kommen vom Fußball, oder sie waren draußen bei den Tieren. Ich habe zwei Söhne und fünf Töchter, und besonders am Wochenende haben sie häufig auch noch ein paar Freunde im Schlepp. Und was garantiert immer der Fall ist: Die ganze Bande hat einen Mordshunger. Dann schart sich alles um den großen Holztisch bei uns im Esszimmer. Das ist normalerweise der Ort, an dem wir oft beisammenhocken, klönen und diskutieren. Aber wenn es schnell etwas Warmes zu essen geben soll, packen alle mit an, und der Tisch wird zur großen Arbeitsplatte. Bei meiner Asiapfanne geht das so: Es werden kleine Berge von Gemüse und Putenschnitzel auf Holz- brettern verteilt. Jeder schnappt sich ein Messer, und alle machen sich über Möhren, Zuckerschoten und Putenschnitzel her, die wir für die Gemüsepfanne brauchen. Ich kann nur sagen: Zum Glück helfen so viele Leute mit, denn sonst würde gerade bei diesem Gericht das Putzen und Schnippeln viel zu lange dauern. Ist alles gut vorbereitet, geht es dann glücklicherweise ganz schnell. Jetzt nur noch alle Zutaten im großen Wok nach und nach anbraten – und die Nudelpfanne ist fertig! Am Ende frage ich mich oft, was eigentlich mehr Spaß macht: das leckere Essen oder die Zubereitung. Beides ist auf jeden Fall ein ganz besonderer Genuss. Und die heißesten 20 Storys der Woche gibt es regelmäßig als Beilage dazu.

 

Asiatische Nudelpfanne

Zutaten

  • 800 g chinesische Eiernudeln (Mie-Nudeln)
  • Salz
  • 10 kleine Putenschnitzel (à ca. 80 g)
  • 10 Möhren
  • 500 g Zuckerschoten
  • 3–4 Knoblauchzehen
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 5–8 EL Sojasoße (je nach Geschmack)
  • 1/4 l Gemüsebrühe
  • 5 EL Sweet-Chili-Soße (je nach Geschmack)
  • Pfeffer

Zubereitung

1. Nudeln in Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Abgießen und abtropfen lassen. Putenschnitzel waschen, trocken tupfen und quer in Streifen schneiden.
2. Möhren putzen, schälen und schräg in dünne Scheiben schneiden. Zuckerschoten waschen, putzen und quer halbieren. Knoblauch schälen und fein hacken.
3. Das Öl in einer großen beschichteten Pfanne oder im Wok erhitzen, das Fleisch darin mit dem Knoblauch 4–5 Minuten bei starker Hitze braten. Das Gemüse zugeben und unter Rühren 5 Minuten mitbraten. Sojasoße, Brühe und Chili-Soße dazugeben und alles bei mittlerer Hitze 3–5 Minuten weitergaren, salzen und pfeffern. Die Nudeln untermischen und 1 Minute unter Rühren mitgaren. Sofort servieren.