Schnelle Rezeptidee

Selbst gemachte Mayonnaise

Als Dip zu Pommes frites, im Kartoffelsalat oder einer Terrine: Mayonnaise begegnet uns in unseren Speisen öfter, als wir vielleicht glauben. Ganz ohne Konservierungs- und Farbstoffe machen wir unsere Mayonnaise heute selbst – und das schnell und einfach!

Cremige Mayonnaise Selbst gemachte Mayonnaise © Georges/SoFood/Corbis

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 250 ml Sonnenblumenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • Zucker

Zubereitung:

  1. Achten Sie zunächst darauf, dass alle Zutaten auf Zimmertemperatur angewärmt sind. So verhindern Sie, dass die Mayonnaise stockt. Zu warm sollte es aber auch nicht sein, da die Mayonnaise sonst zu schnell zusammenfällt. Außerdem sollten Sie unbedingt sehr frische Eier benutzen, um die Lebensmittelsicherheit Ihrer Mayonnaise sicherzustellen.
  2. Trennen Sie die Eier, und verrühren Sie Eigelb und Senf in einer Schüssel miteinander.
  3. Beginnen Sie nun, das Öl zu der Masse zu tröpfeln. Rühren Sie das Öl so lange mit einem Schneebesen unter, bis eine glatte Creme entstanden ist.
  4. Danach können Sie das Öl in einem dünnen Strahl zu der Emulsion gießen, während Sie unaufhörlich weiterrühren. Schlagen Sie die Masse so lange auf, bis eine dickcremige Mayonnaise entsteht.
  5. Schmecken Sie die Mayonnaise erst zum Schluss mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker ab.
Unser Tipp: Verbrauchen Sie die Mayonnaise möglichst zügig! Gekühlt sollten Sie die Creme nicht länger als 2-3 Tage lagern.