Rezept

Kaninchenspieße mit Pilzrisotto

Ländlich mit italienischem Flair.

Kaninchenspieße mit Pilzrisotto Kaninchenspieße mit Pilzrisotto © Jalag Syndication

Für 4 Portionen:

4 ausgelöste Kaninchenrücken (8 Rückenstränge à ca. 60 g)
1 Aubergine
Salz
8 lange, stabile Zweige Rosmarin
250 g Steinpilze (oder andere Pilze der Saison)
1 Zwiebel
70 g Butter
200 g Risotto-Reis
50 ml Weißwein
ca. 900 ml heiße Huühnerbrühe
2 EL Olivenöl
Pfeffer aus der Mühle
Saft und dünn abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Orange
2 EL Tapenade (Olivenpaste)
50 g geriebener Parmesan
1 TL Thymianblättchen


1 Fleisch in ca. 3 cm große Stücke schneiden. Aubergine waschen, in 2–3 cm große Würfel schneiden, leicht salzen. 10 Minuten ziehen lassen, mit Küchenpapier abtupfen. Nadeln der Rosmarinzweige jeweils bis auf das obere Viertel abstreifen, 1 EL davon beiseitelegen (Rest anderweitig verwenden). Das untere Ende jedes Zweigs spitz zuschneiden, abwechselnd Kaninchen- und Auberginenwürfel darauf spießen.

2 Pilze säubern, Hälfte grob hacken. Zwiebel schälen, fein würfeln. 20 g Butter erhitzen, Zwiebeln darin anschwitzen. Gehackte Pilze zugeben, mit andünsten. Reis dazugeben, anschwitzen. Mit Wein ablöschen, einkochen lassen. So viel heiße Brühe angießen, dass der Reis bedeckt ist, unter Rühren einkochen lassen. Vorgang wiederholen, bis der Reis weich, aber noch bissfest ist und das Risotto eine cremige Konsistenz hat.

3 Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Spieße salzen, pfeffern und darin von allen Seiten anbraten, warm stellen. Restliche Pilze in Scheiben schneiden, im Bratensatz anbraten, würzen, aus der Pfanne nehmen. Bratensatz mit Orangensaft und etwas Brühe ablöschen. Orangenschale und Tapenade zufügen, etwas einkochen lassen.

4 Restliche Butter und Parmesan unter das Risotto rühren. Beiseitegelegten Rosmarin und Thymian hacken. Zum Risotto geben, abschmecken. Pilzscheiben darübergeben, Spieße mit Orangensoße beträufeln.

SCHWIERIGKEITSGRAD: einfach
ZUBEREITUNGSZEIT: ca. 1 Std.
PRO PORTION: ca. 640 kcal, 41 g Eiweiß, 46 g Fett, 15 g Kohlenhydrate

Ist das Essen noch nicht fertig? Spielen Sie doch unser Doppeldeckerspiel "Hauptspeisen":