Rezept-Klassiker Hühnerfrikasse mit Pilzen

Das schmeckt Groß und Klein! Hühnerfrikassee ist für viele ein echtes Leibgericht und gehört definitiv zu den Klassikern der deutschen Küche. Das Rezept für das Fleisch-Ragout finden Sie hier.

Hühnerfrikassee mit Pilzen und Reis Hühnerfrikasse mit Pilzen © Julia Hoersch

Hühnerfrikassee mit Pilzen

Zubereitungszeit: ca. 2 Stunden 

Zutaten (für 6-8 Portionen)

  • 2 Poularden (à 1,2 kg)
  • 1 Bund Suppengrün
  • Salz
  • 5 schwarze Pfefferkörner
  • 90 g weiche Butter
  • 60 g Mehl
  • 1/4 l Weißwein
  • 500 g kleine, schöne Champignons
  • 100 g Sahne
  • Pfeffer (Mühle)
  • Muskat (frisch gerieben)
  • 1 Bund Petersilie
    Salanova Wurzelsalat

    Zu diesem Hauptgericht passt ein frischer Salat. Eine große Auswahl an Salat-Rezepten finden Sie hier. 

Zubereitung

  1. Poularden waschen, in einen großen Topf geben. Suppengrün waschen, falls nötig schälen, grob zerkleinern.
  2. Gemüse zu den Poularden geben. So viel Wasser dazugießen, dass die Zutaten bedeckt sind. 1 EL Salz und Pfefferkörner zufügen, zum Kochen bringen. Dann zugedeckt bei geringer Hitze ca. 1 1/4 Stunden köcheln lassen. Aufsteigenden Schaum entfernen.
  3. 60 g Butter mit dem Mehl verkneten, in Folie gewickelt kalt stellen.
  4. Poularden herausnehmen, etwas abkühlen lassen. Brühe durchsieben, 2 l abmessen, wieder in den Topf geben. Wein zugießen, auf ca. 1,5 l einkochen lassen.
  5. Champignons putzen, eventuell halbieren. In 30 g heißer Butter ca. 3 Minuten braten. Fleisch von den Knochen lösen, dabei in nicht zu kleine Stücke zerteilen. Haut entfernen.
  6. Sahne zur Brühe gießen, aufkochen lassen. Mehlbutter stückweise mit dem Schneebesen unterrühren und die Brühe damit leicht binden. Unter Rühren ca. 5 Minuten kochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Fleisch und Pilze zugeben, miterhitzen. Mit gehackter Petersilie auf Reis servieren.