Rezept

Himmel und Erde mit Blutwurst

Urtypisches Gericht aus dem Rheinland.

Himmel und Erde Himmel und Erde mit Blutwurst © Jalag Syndication

Für 6 Portionen:

2 kg festkochende Kartoffeln
Salz
1 kg Äpfel (z. B. Boskop)
200 g Butter
Zucker
Muskat
5 Zwiebeln
5 EL Öl
600 g Blutwurst zum Braten


1 Die Kartoffeln schälen, waschen und in 1 l kochendem Salzwasser im geschlossenen Topf 20 Minuten dämpfen. Die Äpfel schälen und vierteln. Das Kerngehäuse herausschneiden. Die Äpfel auf die vorgekochten Kartoffeln geben und im geschlossenen Topf weitere 10 Minuten dämpfen. Wasser abgießen. 150 g Butter in Würfel schneiden und zu der Kartoffel-Apfel-Mischung geben. Mit einem Kartoffelstampfer grob zerstampfen. Mit Salz, Zucker und Muskat abschmecken.

2 Zwiebeln abziehen, halbieren und in Streifen schneiden. Öl und restliche Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln darin braun rösten. Mit Salz und Zucker abschmecken. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

3 Die Blutwurst in Scheiben schneiden. In dem in der Pfanne verbliebenen Fett von beiden Seiten kurz anbraten. Das Kartoffel-Apfel-Püree mit Blutwurst und Zwiebeln anrichten.

SCHWIERIGKEITSGRAD: einfach
ZUBEREITUNGSZEIT: ca. 1 Std.
PRO PORTION: ca. 1130 kcal, 17 g Eiweiß, 80 g Fett, 75 g Kohlenhydrate

TIPP: Die Äpfel stehen für den Namensteil „Himmel“ – weil sie am Baum hängen. Die Erdäpfel, also die Kartoffeln, entsprechend für „Erde“.

Ist das Essen noch nicht fertig? Spielen Sie doch unser Doppeldeckerspiel "Hauptspeisen":