Rezeptidee Gelbe-Rüben-Suppe mit Kniala

Diese Gemüsesuppe schmeckt an kalten Tagen ganz besonders gut und stärkt uns für den Tag. Die knusprigen Kniala-Taler, auch Kartoffelpuffer genannt, passen prima dazu.

Gelbe Rüben-Suppe mit Kniala (Kartoffelsalat) Gelbe-Rüben-Suppe mit Kniala © Julia Hoersch

Gelbe-Rüben-Suppe mit Kniala (Kartoffelpuffer)

Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten 

Zutaten (für 4 Portionen)

Für die Suppe

  • 500 g Gelbe Rüben (Möhren)
  • 1 großer Kohlrabi
  • 2 mittelgroße Kartoffeln, Salz gemahlener Kümmel 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 100 g geräucherter Speck (gewürfelt)
  • Pfeffer (Mühle) 3 EL gehackte Petersilie

Für die Kniala

  • 5–6 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel 1Ei
  • 2 EL Mehl
  • Salz
  • 3 EL Butterschmalz 

Zubereitung

  1. Gemüse und Kartoffeln schälen und klein schneiden. In einem Topf mit kaltem Wasser bedecken und zum Kochen bringen. 15–20 Minuten garen, dann mit Salz und Kümmel würzen.
  2. Für die Kniala Kartoffeln schälen und reiben. Zwiebel schälen, dazureiben. Ei, Mehl und eine Prise Salz unterrühren.
  3. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, Kartoffelmasse portions­ weise hineingeben und von beiden Seiten goldbraune Puffer braten. Im 100 Grad heißen Ofen warm hal­ ten, bis die Suppe fertig ist.
  4. Butter in einem Topf erhitzen. Mit Mehl bestäuben, unter Rühren goldgelb anschwitzen. Etwas Koch­ wasser von der Suppe unter ständi­ gem Rühren zur Mehlschwitze gießen, zum Kochen bringen. Mischung unter Rühren in die Suppe geben, auf­ kochen lassen. Speck in einer Pfanne knusprig auslassen, zum Schluss in die Suppe geben. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken, nach Wunsch mit Petersilie bestreuen.
 
Schlagworte: