Roher Keksteig ohne Ei

Cookie Dough selber machen

Schon als Kind haben wir es geliebt, den noch rohen Teig beim Kuchenbacken vom Löffel und aus der Schüssel zu naschen. Gut, dass der Cookie Dough-Trend jetzt auch Deutschland erreicht hat und wir uns ohne Reue dem süßen Teig hingeben können. Das Rezept - ohne Ei - gibt's hier.

Rezept: Essbaren Cookie Dough selber machen Cookie Dough selber machen © YinYang/iStock

Bestimmt haben Sie schon von dem Trend gehört: Cookie Dough (sprich: Doh). Bei uns kennen wir ihn vor allem in Eis. Er kann aber auch zu Pralinen verarbeitet oder in Brownies verbacken werden. Wir naschen den rohen Keksteig am liebsten direkt vom Löffel in den Mund. Der weiche Teig schmeckt süß, schokoladig und der braune Zucker knirscht beim Kauen herrlich zwischen den Zähnen. Feine Vanille und Schokostückchen machen Cookie Dough einmalig lecker. Jetzt haben wir aber genug geschwärmt - überzeugen Sie sich von dem Keks-Trend aus den USA einfach selbst und legen Sie direkt los.

Rezept für Cookie Dough

Food-Trends aus den USA
Rezept für würzige Pumpkin Spiece Latte

Die Amerikaner sind uns in Sachen Food oft einige Schritte voraus. Kennen Sie beispielsweise schon diese Leckerein aus dem Land der unbegrenzten (Food-)Möglichkeiten?

Pumpkin-Spice-Latte
Key-Lime-Pie
Kale Chips

 Zutaten:

  • 250 g Schokoladen-Drops (am besten Zartbitter-Schoki)
  • 230 g Butter
  • 200 g Mehl
  • 170 g Zucker
  • 170 g brauner Zucker
  • 125 g Apfelmus
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 TL Salz
  • etwas Muskatnuss

Zubereitung:

  1. Geben Sie alle Zutaten bis auf die Schokoladen-Drops in eine große Schüssel und kneten Sie den Teig mit den Händen, einem Holzlöffel oder den Haken eines Handmixers.
  2. Zum Schluss wird die Schokolade in den Teig gegeben und untergezogen - fertig!

Tipp: Selbstgemachter Cookie Dough sollte im Kühlschrank mindesten 1 Woche haltbar bleiben. In der Gefriertruhe sogar bis zu zwei Wochen.  

 
Schlagworte: