Rezept

Bayerische Creme

Bayerische Creme, auch gesulzte Creme genannt, ist ein traditionelles Dessert. In vielen alten Rezepten wird die bayerische Creme als Oberbegriff für Gelee mit untergehobener Sahne verstanden.

Bayerische Creme Bayerische Creme © ajafoto / iStock

Rezept bayerische Creme

Süße Sünden
Süßes Früchtchen - Süßer Dessert-Kuchen zum selber machen

Hier finden Sie weitere Dessertrezepte:

 

 

Zutaten für 4 Personen:


•    1 1/2 Vanilleschote
•    4 Gelatineblätter
•    500 ml frische Milch
•    5 Eier (nur das Eigelb)
•    Salz
•    100 g Zucker
•    250 g Schlagsahne
•    Erdbeeren

Zubereitung (Zubereitungszeit circa 40 Minuten, Wartezeit circa 2 Stunden):


1. Nehmen Sie die vier Blätter Gelatine und legen Sie diese zum Einweichen in kaltes Wasser. Die Vanilleschote von oben nach unten einritzen und das Mark mit einem Messer herausschaben.  
2. Geben Sie nun eine Prise Salz, Milch und das Vanillemark zusammen mit den Schoten in einen Topf. Sobald die Milch aufkocht, nehmen Sie den Topf vom Herd und entfernen die Vanilleschoten aus der Masse. Geben Sie Eigelb und Zucker in eine Schüssel und rühren Sie alles zu einer cremigen Masse. Geben Sie dann die Milch nach und nach unter die Ei-Zucker-Mischung.
3. Geben Sie alles zurück in den Topf. Unter Rühren erhitzen Sie die Masse, bis die Creme andickt. Vermeiden Sie, dass die Creme kocht, da das Eigelb schnell gerinnt. Geben Sie die Creme in eine Schüssel. Nehmen Sie die Gelatine aus dem Wasser und drücken Sie die Feuchtigkeit raus. Jetzt die Gelatine in der heißen Creme auflösen.
4. Stellen Sie die Schüssel in den Kühlschrank. Sie sollten gelegentlich umrühren. Unterdessen die Sahne steif schlagen. Wenn die Creme fester wird und zu gelieren beginnt, heben Sie die Sahne vorsichtig unter. Verteilen Sie alles auf 4 gleichgroße Gläser und stellen Sie diese 2 Stunden kalt. Kurz vor dem Servieren mit Erdbeeren verzieren.

Pro Portion circa 470 kcal.

Unser Tipp: Wenn Sie Kalorien sparen wollen, können Sie alternativ 200g Magerquark und nur 100 g Sahne verwenden.

Lust auf noch mehr bayrisch-zünftige Kost? Probieren Sie auch diesen Bayrischen Wurstsalat! >>

 
Schlagworte: