Poletto-Rezepte

Wildschwein-Ragout

Wildschwein-Ragout mit Pfifferlingen und Pappardelle schnell und leicht nachkochen. Cornelia Poletto zeigt Ihnen wie es geht. Den kostenlosen Rezept-Download finden Sie unterhalb der Galerie. Guten Appetit.

Wildschwein-Ragout - Das Rezept für das deftige Fleischgericht finden Sie bei uns Wildschwein-Ragout © Julia Hoersch

Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: ca. 3 Stunden
Marinierzeit: 1-2 Tage
Ruhezeit (Pasta): mindestens 1 Stunde

Zutaten (für 6 Personen):

Für das Ragout:

  • je 8 Wacholder- und Pimentkörner
  • 2 Gewürznelken
  • 2 Lorbeerblätter
  • je 300 ml trockener Rotwein und roter Portwein
  • 1 kg Wildschweinkeule (ohne Knocken, gewürfelt)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Möhren
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Mehl
  • 200 ml Wildfonds

Für die Pappardelle:

  • 100 g Mehl
  • 190 g Nudelgrieß
  • 3 Eier (M)
  • 1 große Prise Salz

Außerdem:

  • 300 g Pfifferlinge
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 EL Olivenöl
  • 20 g Butter
  • 60 g gehobelter Parmesankäse

Zubereitung:

1. Gewürze in ein Mullsäckchen (oder eine Teefiltertüte) geben, zubinden. Gewürzsäckchen, Lorbeerblätter, Rot- und Portwein mit dem Fleisch in eine Schüssel geben. 1-2 Tage im Kühlschrank marinieren.

2. Zutaten für die Pappardelle zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. In Folie wickeln, mindestens 1 Stunde kalt stellen.

3. Zwiebeln abziehen. Möhren und Sellerie putzen. Alles fein würfeln. Fleisch auf ein Sieb geben, abtropfen lassen (Marinade auffangen). Gewürzsäckchen und Lorbeer herausnehmen, beiseitelegen.

4. Fleischwürfel trocken tupfen und portionsweise im heißen Öl kräftig anbraten, salzen und pfeffern. Gewürfeltes Gemüse zum Fleisch geben, kurz mit anbraten. Würzen. Tomatenmark unterrühren, mit Mehl bestäuben. Marinade und Fond angießen. Gewürzsäckchen und Lorbeer wieder zugeben. Alles ca 2 1/2 Stunden schmoren.

5. Nudelteig mit Hilfe einer Nudelmaschine dünn ausrollen, Nudelplatten auf die mit Nudelgrieß bestäubte Arbeitsfläche geben, mit Nudelgrieß bestäuben, lose aufrollen. In ca. 2 cm breite Bandnudeln schneiden.

6. Pfifferlinge falls nötig waschen, mit Küchenpapier gut trocken tupfen und putzen. Pfifferlinge und abgezupfte Rosmarinnadeln im heißen Öl mit Butter ca. 2 Minuten braten, würzen. Lorbeer und Gewürze aus dem Ragour nehmen. Pfifferlinge zugeben. Abschmecken.

7. Pasta in gesalzenem Wasser 2-3 Minuten bissfest kochen, abtropfen lassen. Pappardelle und Ragout anrichten. Käse dazu reichen.

Pro Portion: ca. 730 kcal, 20 g Eiweiß, 20 g Fett, 86 g Kohlenhydrate

Downloads