Polettos Rezepte

Risotto mit Radicchio und Gorgonzola

Cornelia Poletto präsentiert uns ihre mediterrane Variante des Risottos und verfeinert es mit Radicchio, Gorgonzola, sowie Essig und Petersilie.

Vegetarisches Risotto mit Gorgonzola Risotto mit Radicchio und Gorgonzola © Julia Hoersch

Risotto mit Radicchio und Gorgonzola

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Zutaten (für 4 Portionen): 2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 80 g Butter, 200 g Risottoreis (z. B. Carnaroli), 50 ml Weißwein, 500 ml Gemüse- oder Geflügelbrühe, ca. 1/2 Kopf Radicchio,
1 Schuss Essig, je 1 Zweig Rosmarin und Thymian, 4 Zweige glatte Petersilie, 100 g Gorgonzola, 40 g Walnusskerne, 80 g Parmesankäse (im Stück).

1 Schalotten und Knoblauchzehe abziehen, fein würfeln. 1 EL Butter in einer Casserole (am besten lässt sich Risotto in Kupfertöpfen zubereiten) aufschäumen. Die Schalotten- und Knoblauchwürfel darin glasig andünsten. Den Risottoreis dazugeben und unter Rühren glasig mit anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und etwas einkochen lassen.

2 Die Brühe aufkochen. Mit dem Schöpflöffel so viel davon aufgießen, bis der Reis gerade bedeckt ist. Bei schwacher Hitze offen unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis der Reis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen hat. Erneut Brühe zugießen und so weiterverfahren, bis der Risottoreis die gewünschte Konsistenz hat, „al dente“ ist, also noch „Biss“ hat (je nach Reissorte 20–30 Minuten).

3 In der Zwischenzeit den Radicchio putzen, die Blätter ablösen und kurz in lauwarmes Wasser mit einem Schuss Essig legen – so verlieren sie ihren bitteren Geschmack. Herausheben, gut abtropfen lassen und trocken schleudern. Radicchioblätter in dünne Streifen schneiden.

4 Die Kräuter waschen, trocken tupfen und die Blättchen fein schneiden. Gorgonzola würfeln.

5 Walnusskerne in einer Pfanne kurz anrösten. Das fertig gegarte Risotto mit restlicher Butter, Kräutern, Gorgonzola und frisch geriebenem Parmesankäse abschmecken.


6 Das Risotto auf vorgewärmte Teller verteilen. Walnusskerne darüber geben. Sofort servieren.

Tipp: Sollten Sie einmal Risottoreste haben, lassen sich diese wunderbar zu „Arrancini“ verarbeiten. Dafür das Risotto auskühlen lassen, zu kleinen Kugeln formen, panieren und in heißem Fett ausbacken.

Pro Portion:
ca. 600 kcal, 21 g Eiweiß, 34 g Fett, 44 g Kohlenhydrate

Hier können Sie das Rezept downloaden:

 

Ist das Essen noch nicht fertig? Spielen Sie doch unser Doppeldeckerspiel "Hauptspeisen":

 
Downloads