Rezept

Teriyaki-Nudeln mit Garnelenbällchen

Diese asiatische Rezeptidee mit Genussgarantie kommt per Video zu Ihnen nach Haus. Jeder Schritt der Zubereitung wird anschaulich erklärt. Unbedingt anschauen und nachkochen!

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Mehr Koch-Videos
Burger

Weitere 2-Minuten-Kochvideos finden Sie hier>>

Zutaten (für 2 Personen):

  • 300g Garnelen
  • 150g Erbsen
  • 250g Udon-Nudeln
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 Zweige Koriander
  • 1-2 Messerspitzen Chiliflocken
  • 4 EL Öl
  • 150ml Hühnerbrühe
  • 20g frischer Ingwer
  • 1 EL Sesamsaat
  • 1/2 TL Sesamöl
  • Salz

Zubereitung:

1 Pürieren Sie die Hälfte der Garnelen in der Küchenmaschine, bis sie eine feine Masse ergeben. Hacken Sie die übrigen Garnelen grob. Reiben Sie den Ingwer, schneiden Sie eine der Frühlingszwiebeln fein und mengen sie unter. Vermengen Sie alles und würzen Sie das Garnelen-Hack mit Salz und Chiliflocken. Befeuchten Sie Ihre Hände leicht mit Wasser und formen Sie etwa 12 Garnelenklößchen.

2 Rösten Sie den Sesam in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun. Danach erhitzen Sie etwas Öl in der Pfanne und braten Sie die Klößchen darin etwa für 10 Minuten. Geben Sie zwei Frühlingszweibeln mit den Erbsen, dem Sesamöl und der Teriyaki-Sauce in die Brühe. Garen Sie die Nudeln nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser.

3 Gießen Sie die gegarten Nudeln ab und mischen Sie sie mit der Sauce. Geben Sie die Garnelenbällchen auf die Nudeln sowie gezupfte Korianderblätter. Streuen Sie zuletzt den Sesam über das Gericht. Guten Appetit!

Übrigens: Die Teriyaki-Nudeln mit Garnelenbällchen lassen sich ebenso gut mit anderen asiatischen und sogar mit italienischen Nudelsorten zubereiten. Die fluffigen Garnelenbällchen schmecken auch solo als kaltes oder warmes Fingerfood oder als Einlage für asiatische Suppen.