Gesundes Essen Die Kraft von grünem Gemüse

Brokkoli, Spargel, Spinat und Zucchini. Diese Gemüsesorten haben eines auf jeden Fall eines gemeinsam - sie sind grün! Vor allem aber können sie uns mit vielen wichtigen Nährstoffen versorgen.

Grünes Gemüse ist gesund Die Kraft von grünem Gemüse © Jill Chen/ iStock/ Thinkstock

Und immer schön das Gemüse aufessen! Grünes Gemüse ist gesund und lecker, arm an Kohlenhydraten und super für eine Diät geeignet. Als Alleskönner unter den Gemüsesorten ist es gut für die Augen, ein Kalziumlieferant, nährstoffreich und auch einfach lecker! 

Grüne Blätter gegen Eisenmangel

Spinat

Hier finden Sie tolle Rezepte mit grünem Gemüse!

Was fällt Ihnen bei dem Wort Blattgemüse ein? Spinat? Und dann? Mit Spinat sind Sie schon auf dem richtigen Weg, doch damit ist die Auswahl der grünen Blattgemüsesorten noch lange nicht ausgereizt. Leider ist grünes Blattgemüse auf den Tellern der Deutschen sehr selten geworden. Fleisch und Getreideprodukte sind Alltag. Dabei ist kaum ein Lebensmittel so gut als Eisenlieferant geeignet wie grünes Blattgemüse. Spinat enthält zwischen 3,5 und 4,1 Milligramm Eisen pro 100 Gramm. Fleisch dagegen liefert nur 1 bis 2,5 Milligramm pro 100 Gramm. Das Problem ist, dass das Eisen aus den Pflanzen nicht immer einfach vom Körper aufgenommen werden kann, denn in pflanzlicher Nahrung finden sich manchmal Stoffe, die eine Eisenaufnahme behindern können. Auf der anderen Seite fördert Vitamin C die Eisenaufnahme - und ist bereits im Gemüse enthalten.

Mit Rosenkohl und Grünkohl gegen Krebs

Die antioxidativen Stoffe in grünem Gemüse können Krebs und Infarkten vorbeugen, da sie freie Radikale im Körper abfangen. Blattgemüse enthält viele Bitterstoffe und Chlorophyll. Bioaktive Stoffe im grünen Blattgemüse können Bakterien vernichten, Viren vermindern, freie Radikale stoppen, das Immunsystem stimulieren und das Blut verdünnen. Typisches Herbst- und Wintergemüse ist der Rosenkohl. Er enthält besonders viel Glucosinolate, diese wirken nicht nur antibiotisch, sondern können auch Tumorwachstum hemmen. 

Grün für die Augen

Grüner Smoothie - So gelingen Ihnen leckere grüne Smoothies

Es geht noch grüner!

Das in Möhren enthaltene Vitamin A ist gut für die Augen - doch das es auch viele grüne Gemüsesorten gibt, die gut für die Augen sind, ist den meisten Menschen nicht bewusst. Vor allem Grünkohl ist besonders gut für den Erhalt der Sehkraft. Er kann der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) vorbeugen. Dies bewirken das Lutein und Zeaxanthin, die in Grünkohl reichlich enthalten sind und eine schützende Wirkung für die Makula bewirken. Sie ist die Stelle des schärfsten Sehens auf der Netzhaut.

Für weitere Anregungen, wie Sie sich und Ihre Augen schützen und optimal mit Nährstoffen versorgen können, wenden Sie sich an Ihren behandelnden Arzt. Er wird Ihnen mit Sicherheit weiterhelfen können. 

 
Schlagworte: