Frühstück, Ernährung, Tipps, Gesundheit 10 Tipps für ein vernünftiges Frühstück an stressigen Tagen

Am Morgen zu frühstücken ist wichtig, das weiß jedes Kind. Doch manchmal scheint es an einem stressigen Morgen unmöglich, die Zeit für ein nährstoffreiches Frühstück zu finden. Mit unseren 10 Tipps für ein stressfreies Frühstück sollte es Ihnen in Zukunft viel leichter fallen, stressfrei und zugleich gestärkt in den neuen Tag zu starten.

Leckeres Müsli mit Joghurt und frischen Beeren - Probieren Sie unser leckeres Frühstücksrezept 10 Tipps für ein vernünftiges Frühstück an stressigen Tagen © ehaurylik/iStock

Wer nicht frühstückt, weil die Zeit es nicht zulässt, braucht nur kleine Tricks, damit es morgens schneller geht. Ade schlechte Laune und Stress am Frühstückstisch:

Die Top Ten Tipps für ein stressfreies Frühstück  

Tipp Nr. 1: Nach dem Frühstück ist vor dem Frühstück

Am besten am Abend vorher schon den Tisch decken und die Frühstücksflocken bereitstellen und portionieren.

Tipp Nr. 2: Abend schon Vorbereitungen treffen

Für Sie Frühstücks-Tipps
Frau beim Frühstück

Lust auf mehr tolle Tipps und Rezepte rund um das Thema Frühstück?

 Rezepte für verschiedene Frühstückstypen
 Christian Rach gibt Frühstücks-Tipps
Test: Welcher Frühstückstyp sind sie?

Weitere Ideen für das Frühstück, finden Sie auch bei unseren Kollegen von Küchengötter.de.

Die Kleidung für den Tag am Abend zurechtlegen – die eigene und auch die der Kinder. Pausenbrote für Kinder am Abend vorher zubereiten und gut verpacken.

Tipp Nr. 3: Arbeitsteilung macht das Leben leichter

Der Obstfreund schneidet die Früchte für den Rest der Familie, der Kaffeesüchtige bedient die Maschine für die Heißgetränke. Verteilen Sie die Aufgaben auch immer wieder neu.

Tipp Nr. 4: Abwechslung ist gefragt

Jeden Morgen dasselbe zu essen ist langweilig, daher auch die Früchte der Saison mit einbeziehen wie Orangen im Winter, Beeren im Sommer. Kinder können ihre Frühstückswünsche auch aufmalen. Und am Samstag beim lokalen Gemüsehändler auf dem Wochenmarkt ruhig mal gemeinsam einkaufen und probieren. So findet die ganze Familie bestimmt auch ihren Lieblingsapfel. Danach die Einkäufe gemeinsam verstauen, damit jedes Familienmitglied weiß, was wo alles zu finden ist.

Tipp Nr. 5: Musik am Morgen verdrängt Kummer und Sorgen

Jeder Wochentag hat sein eigenes Gesicht, deshalb einfach jeden Morgen sein eigenes Lieblingslied zum Aufstehen hören. In der Familie kann jedes Mitglied einen Tag mit seiner Musik beginnen. So lädt am Montag z.B. Strauss die müde Runde, Dienstag dagegen rockt Opa zum Sound von Kiss und am Donnerstag singt Mama den neuen Song von James Blunt vor.

Tipp Nr. 6: Quizstunde
Das Radio begleitet viele Menschen in den Tag. Neben Nachrichten und Wetter sind die „Staunachrichten“ immer dabei. Wer errät, welche Strecke die meisten Staus bietet, muss anschließend nicht abräumen.

Tipp Nr. 7: Gute Stimmung
Auch in der Woche schaffen besondere Servietten, Blumen oder Kerzen eine schöne und gemütliche Stimmung. Wer mag, wählt jede Woche ein anderes Motto wie „Blaue Woche“, „Asien Woche“ oder „Rosenwoche“.

Tipp Nr. 8: Gemeinsam statt einsam

Kein Nacheinander durch die Küche laufen, sondern gemeinsam am Tisch setzen. Hände geben und einen Familienspruch prägen wie „Fröhlich sei das Frühstück, Guten Appetit“ oder einfach nur mit einem ganz bewussten „Guten Morgen“ in der Runde starten.

Tipp Nr. 9: Nicht immer nur am Frühstückstisch

Abwechslung bringt Schwung ins Leben, auch am frühen Morgen. Wie wäre es mit einem Picknick zu Hause am Boden oder vor dem Kamin. Oder lieber ein Frühstück im Bett, das ist besonders toll für den Start ins Wochenende.
 

Tipp Nr. 10: Neue Namen für die Wochentage

Bereichern Sie Ihr Frühstück mit einer anderen Zutat und benennen Sie auch den Wochentag passend dazu um. So startet man zum Beispiel die Wochen zukünftig mit den Schokoflakes-Tag. Dienstag ist dagegen Vollkorn-Tag, am Mittwoch vielleicht Nuß-Tag und am Donnerstag der Bananen-Tag und so weiter. Am Ende kann man seine Lieblingsvarianten zusammenstellen und beginnt fortan die Woche mit Vorfreude auf seinen neuen Lieblingstag.


 

 
Schlagworte:
Autor:
Karola Kostede