Fünf Paare Essen perfekt kombiniert

Diese Lebensmittel sind schon als Einzelgänger super. Doch zusammen mit ihrem Traumpartner werden sie unschlagbar. Fünf tolle Paare – zum Anbeißen gesund.

Spinat Sesam Sushi Essen perfekt kombiniert © istockphoto

Können Sie sich Bratwurst ohne Senf vorstellen? Gulasch ohne Paprika? Bestimmte Speisen gehören einfach zusammen, weil sie nur gemeinsam großartig schmecken. Doch manche ergänzen sich auch deshalb so gut, weil ihre Nährstoffe erst in der Kombi ihre volle Wirkung entfalten. So brauchen manche Vitamine einen ganz bestimmten Mineralstoff als Begleiter, damit unser Körper sie optimal aufnimmt. Genau das macht diese zehn Lebensmittel zu den Traumpaaren im Einmaleins des gesunden Essens.

Spinat & Sesamkörner senken den Blutdruck

Sesamkörner enthalten Sesamin. Spinat liefert eine Extradosis Vitamin E. Japanische Forscher haben entdeckt, dass Sesamin dem Organismus hilft, das Gefäßschutz-Vitamin aufzunehmen. Mit anderen Worten: Einmal pro Woche Spinat mit einer Handvoll Sesamkörner hält den Blutdruck niedrig.

Gesunde Rezept-Ideen

Lust auf mehr gesunde Koch-Ideen? Dann empfehlen wir Ihnen wärmstens folgende Rezepte:

 Die besten Salat-Rezepte 
 Vegetarische Grill-Rezepte 
 Leichte Diät-Rezepte 

Viele weitere Rezepte finden Sie hier >>

Möhren & Pinienkerne für die Immunabwehr

In keinem anderen Gemüse steckt so viel Betacarotin wie in Möhren. Es ist besonders wichtig zur Abwehr von Infekten. Wird die Karotte pur genossen, gelangen nur 20 Prozent in den Organismus. Die Bioverfügbarkeit erhöht sich durch den Zinkgehalt in Pinienkernen und ein paar Tropfen Öl.

Kartoffeln & Eier bringen den Stoffwechsel in Schwung

Eiweiß baut Muskeln auf und treibt den Stoffwechsel an. Damit unser Körper tierisches Eiweiß nutzen kann, muss er es umwandeln. Das funktioniert perfekt im Zusammenspiel mit Proteinen aus Kartoffeln. Spiegelei mit Bratkartoffeln? Sind deshalb eine Traumkombi für den Stoffwechsel.

Kohl & Kümmel sind gut für die Verdauung

Egal ob Wirsing oder Weißkohl – das Herbstgemüse enthält Ballaststoffe, die dem Darm guttun. Leider bekommt man davon leicht Blähungen. Genau das verhindern die ätherischen Öle im Kümmel. Der Grund: Sie erhöhen die Durchblutung und kurbeln so die Verdauung an.

Olivenöl & Tomaten schützen die Zellen

Mediterran und gesund: geröstete Tomaten mit Olivenöl, wie bei Bruschetta. Eine ideale Kombi, denn Tomaten enthalten hochdosiert Lycopin, das laut mehrerer Studien einen Krebsschutz in den Zellen aufbaut. Und Lycopin ist fettlöslich. Mit Öl kann es der Körper ganz einfach aufnehmen.

 
Schlagworte: