Studie

Unsere Lieblingsnudeln

Die Deutschen und ihre Pasta: Kaum etwas wird in diesem Land so häufig zubereitet wie Nudelgerichte. Eine aktuelle Studie liefert spannende Erkenntnisse über Lieblingssorten und liebste Zubereitungsarten der Deutschen.

Beliebt bei den Deutschen: Spaghetti mit Tomatensauce Unsere Lieblingsnudeln © Purestock / Getty Images

Spaghetti sind die liebste Nudelsorte der Deutschen. Das ergab eine Studie, bei der 500 Personen im Juli 2014 befragt wurden. 80 Prozent gaben an, mindestens einmal pro Woche Nudeln zu essen. Dabei sind die meisten sehr kreativ: Sie essen ihre Pasta mit Gemüse, mit Fleisch, mit Knoblauch und Olivenöl, als Lasagne oder Spätzle, als Nudelsalat oder mit den unterschiedlichsten Saucen-Variationen. Ob mit oder ohne Kochbuch - viele machen ihre Pasta sogar hin und wieder selbst. Die Studie wurde von deals.com durchgeführt. 

PASTA, PASTA, PASTA

Diese Pasta-Rezepte machen Lust auf einen Italien-Urlaub! >>

Spaghetti auf Platz 1

Die italienische Ader der Deutschen zeigt sich ganz besonders unter den jungen Leuten: Bei den 18- bis 39-Jährigen gaben 52 Prozent an, mehrmals pro Woche Nudeln zu essen. Unter den Über-60-Jährigen sind es nur 24 Prozent. Eine Vorliebe betrifft alle Altersgruppen ohne Ausnahme: Die Lieblingsnudeln der Deutschen sind und bleiben Spaghetti. Insgesamt 77 Prozent gaben an, dass ihnen die lange Dünne unter den Nudelformen am besten schmeckt. Auf Platz 2 folgen Fusilli bzw. Spirelli (47 Prozent), dahinter Makkaroni (44 Prozent), Penne (42 Prozent) und Lasagne (41 Prozent). Bei den Männern rangiert die Bandnudel ebenfalls sehr weit vorne, bei Frauen sind Spätzle beliebter.

Männer machen Nudeln häufiger selbst

Fast die Hälfte der Befragten gab an, am liebsten Eiernudeln zu essen, nur 35 Prozent bevorzugen den Klassiker aus Hartweizengrieß. Dies mag auf eine Wissenslücke bei manchen Befragten hindeuten, denn ein Großteil der handelsüblichen Nudeln sind aus Hartweizengrieß. 80 Prozent wählen meistens harte Nudeln aus der Packung, nur sechs Prozent kaufen lieber frische Nudeln aus dem Kühlfach. Fünf Prozent machen ihre Nudeln lieber selbst, wobei der Anteil bei den männlichen (sieben Prozent) höher ist als bei den weiblichen Befragten (vier Prozent). Insgesamt geben die Befragten durschnittlich 10,18 Euro im Monat für Nudeln aus.

Penne mit Zucchini - Ein leckeres Nudelgericht mit Zucchini

Lust auf Nudeln? Wir haben leckere Rezeptideen für Sie.

 

Sauce ist das Salz im Nudelgericht

Normalerweise schmecken Nudelgerichte erst durch ihre Zugabe richtig lecker. Immerhin acht Prozent der Befragten sehen das anders: Sie essen ihre Nudeln am liebsten pur. Die Mehrheit bevorzugt jedoch die klassische Variante mit Sauce (78 Prozent). Mehr als jeder Zweite (Anm. d. Red.: Bei dieser Frage waren Mehrfachantworten möglich) isst Nudeln mit Käse mindestens ebenso gerne. Nudelaufläufe und Lasagne rangieren auf dem dritten Rang (45 Prozent), dahinter die Varianten mit Pesto (30 Prozent), mit Olivenöl (22 Prozent), Butter und Ketchup (jeweils 20 Prozent). Sonstige Zubereitungsarten wie Nudelsalat erhielten nur fünf Prozent der Stimmen.

Jeder Dritte hält Nudeln für gesund

Bissfeste Nudeln sind beliebter als weichgekochte. 56 Prozent der Teilnehmer gaben an, das sie ihre Nudeln am liebsten al dente essen. Dass sie lange Nudeln am liebsten mit Gabel und Löffel aufrollen - übrigens eine typisch deutsche Angewohnheit -, sagten 27 Prozent. Bei "Nudelgerichte sind mein Leibgericht", machte jeder dritte Studienteilnehmer sein Kreuz. Ebenso viele halten Nudeln grundsätzlich für gesund, 14 Prozent achten beim Kauf auf die Inhaltsstoffe. Sieben Prozent glauben, dass man mit Nudeln abnehmen kann, wobei nur drei Prozent Slim Pasta kennen, eine Nudelsorte, die beim Abnehmen helfen soll. Wir haben die Schlank-Nudeln in der Redaktion getestet>>

Downloads
 
Schlagworte:
Autor:
Oliver Wasse