Rezept Schweinerouladen „Cordon bleu“

Die Herzhaften. Zartes Schweineschnitzel – schwer verliebt in Schinken, Käse und Salbei.

Schweinerouladen Schweinerouladen „Cordon bleu“ © Jalag-Syndication

FÜR 4 PORTIONEN:

6 dünne Schweineschnitzel (à ca. 160 g)
Salz
Pfeffer
6 TL Dijonnaise (von Maille)
1/2 Bund glatte Petersilie oder 12 kleine Salbeiblätter
12 dünne Scheiben roher oder gekochter Schinken (ca. 100 g)
6 Scheiben Raclettekäse (120 g)
2 EL Öl, 1 Möhre
1 Zwiebel
400 ml Brühe
2–3 EL Crème fraîche

Schweinefilet in Gewürzjoghurt an Weißkraut-Cashewkernsalat richtig braten

Lust auf Schwein bekommen?

 

Weitere Rezeptideen haben wir hier für Sie:

☞ Schweinemedaillons mit Speckbohnen und Bratkartoffeln 

☞ Olympia-Sandwich Big Ben

☞ Wiener Schnitzel

 

1 Schnitzel evtl. plattieren, salzen und pfeffern. Mit jeweils 1 TL Dijonnaise bestreichen. Petersilie bzw. Salbei waschen, Blättchen abzupfen. Auf den Rouladen verteilen. Je 2 Scheiben Schinken und 1 Scheibe Käse (evtl. halbieren) darauflegen, aufrollen. Mit Rouladennadeln feststecken oder mit Küchengarn zusammenbinden.

2 Öl im großen, breiten Topf erhitzen. Rouladen darin rundherum anbraten. Möhre schälen, Zwiebel abziehen und beides würfeln. Zu den Rouladen geben und kurz mit anbraten. Brühe zugießen. Rouladen zugedeckt ca. 45 Minuten schmoren, zwischendurch einmal wenden und evtl. noch etwas Brühe angießen.

3 Rouladen herausheben und warm stellen. Soße durch ein feines Sieb gießen. Crème fraîche einrühren. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu schmecken Butter-Spätzle.

SCHWIERIGKEITSGRAD: einfach
ZUBEREITUNGSZEIT: ca. 80 Min.
PRO PORTION: ca. 690 kcal, 62 g Eiweiß, 46 g Fett, 3 g Kohlenhydrate

 

Ist das Essen noch nicht fertig? Spielen Sie doch unser Doppeldeckerspiel "Hauptspeisen":