Schön und köstlich

Rocher-Torte: So wird sie gemacht

Können Sie von den Schokoladenkugeln mit cremiger Füllung und Haselnusskern auch nicht genug bekommen? Dann kreieren Sie doch für das nächste Fest diese köstliche und gleichzeitig wunderschöne Rocher-Torte. Ihre Zubereitung ist zwar etwas aufwändiger, das Ergebnis dafür aber umso köstlicher.

Schokoladentorte mit Rocher Rocher-Torte: So wird sie gemacht © seasons.agency / Teubner für GuU, Christian

Die Mignon-Torte überzeugt durch ihre sehr feinen Mürbeteigschichten, die von einer Zitronen-Buttercreme durchzogen sind. Die Joghurt-Johannisbeer-Torte sieht zum Anbeißen aus und schmeckt frisch und leicht. Und die Rocher-Torte ist an Schokoladigkeit getoppt und mit Nuss kaum zu übertreffen.

Backrezept für Rocher-Torte

Zutaten für den Teig:

  • 6 Eier
  • 200 g Zucker
  • 125 g Mehl
  • 80 g gemahlene Haselnüsse
  • 60 g Kakaopulver
  • 50 g Butter
  • 25 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

  • 600 g Sahne
  • 400 g Mascarpone
  • 180 g Nutella
  • 100 ml Kakao
  • 70 g Zartbitterkuvertüre
  • 12 Rocher-Kugeln
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Deko:

  • 200 g geraspelte Schokolade
  • 12 Rocher-Kugeln
  • 100 g Sahne
  • 100 g Vollmilchschokolade

Zubereitung:

  1. Geben Sie für die Zubereitung des Teiges die Eier und den Zucker in eine große Rührschüssel und schlagen Sie beides so lange, bis es deutlich an Volumen gewonnen hat und sehr cremig ist. Dieser Vorgang kann fünf bis zehn Minuten dauern!
  2. Schmelzen Sie anschließend die Butter bei mittlerer Hitze und lassen diese dann auskühlen. In eine zweite Schüssel werden Mehl, Kakaopulver, Speisestärke, Backpulver und Salz hineingesiebt und miteinander vermengt. Die Mischung wird dann vorsichtig unter den Eierschaum gehoben.
  3. Zuletzt kommen die geschmolzene Butter und die gemahlenen Haselnüsse zu dem Teig und werden ebenfalls untergehoben.
  4. Füllen Sie den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform, deren Seiten Sie nicht gefettet haben. Bei 180 Grad backt der Boden etwa 30 Minuten lang. Währenddessen sollten Sie die Backofentür nicht öffnen, damit der Kuchen nicht zusammen fällt.
  5. Nach dem Backen muss der Boden abkühlen. Sobald er fest genug ist, können Sie ihn aus der Backform lösen, in saubere Küchentücher einschlagen und vollständig auskühlen lassen.
  6. Raffaello-Torte
    Backrezept Raffaello-Torte: Tortenstück Raffaello-Torte

    Wunderbar cremig ist diese köstliche Kokostorte: Hier gelangen Sie zum kostenlosen Rezept.

    Der Schokoboden muss nun zwei Mal durchtrennt werden, sodass insgesamt drei Böden entstehen.
  7. Geben Sie den ersten Boden in einen Tortenring und beträufeln Sie ihn mit einem Drittel des Kakaos.
  8. Schlagen Sie nun die Sahne mit dem Sahnesteif und anschließend die Mascarpone mit Salz und Nutella auf. Anschließend werden beide Komponenten miteinander vermengt.
  9. Schmelzen Sie jetzt die Zartbitterkuvertüre und lassen Sie diese gut abkühlen, bevor sie ebenfalls in die Sahne-Mascarpone-Mischung kommt.
  10. In die fertige Creme werden nun die Rocher-Kugeln gebröselt, die ebenfalls gleichmäßig untergehoben werden sollten.
  11. Mit der Rocher-Creme kann die Torte nun befüllt werden. Dazu wird ein Viertel der Creme auf den ersten Tortenboden gegeben und gleichmäßig ausgestrichen. Schichten Sie den zweiten Tortenboden und das zweite Viertel der Creme darauf und fahren Sie so fort, bis alle Böden verbraucht sind.
  12. Ein Viertel der Creme sollten Sie in eine verschließbare Dose füllen und über Nacht im Kühlschrank lagern, ebenso wie die Torte.
  13. Am nächsten Tag können Sie die Torte aus dem Tortenring lösen und von außen mit der übrigen Creme bestreichen.
  14. Streuen Sie die geraspelte Schokolade über die Torte. Nun wird eine Schokoladensahne hergestellt, mit der Sie kunstvolle Tupfen auf die Torte auftragen können, welche die Rocher-Kugeln halten.
  15. Geben Sie dazu die Sahne in einen kleinen Kochtopf und kochen Sie diese kurz auf. Sobald sie sprudelt, wird die Sahne vom Herd genommen. Geben Sie sofort die gehackte Schokolade dazu und verrühren Sie alles so lange, bis eine gleichmäßige Creme entsteht.
  16. Die Creme muss nun im Kühlschrank abkühlen. Sobald sie kalt ist, muss die Schokoladensahne mit dem Handrührgerät aufgeschlagen werden, bis sie steif ist.
  17. Füllen Sie die Sahne in einen Spritzbeutel, den Sie mit einer Sterntülle versehen haben. Geben Sie zwölf gleichmäßige Tupfen auf die Torte auf und platzieren Sie auf jedem Tupfen eine Rocher-Kugel.
 
Schlagworte: