Asiatischer Foodtrend Korean Mung Bean Pancakes

Knusprig am Rand und fluffig weich in der Mitte. Die veganen Korean Mung Bean Pancakes sind in Ostasien bereits sehr beliebt, nun kommt das koreanische Gericht zu uns nach Deutschland.

Korean Mung Bean Pancakes Korean Mung Bean Pancakes © hot8030/iStock

Diese knusprig würzigen Pancakes werden in Korea als kleine Snacks oder Beiladen zu ländertypischen Gerichten serviert und sind nicht nur vegan, sondern auch noch glutenfrei! Der Teig wird aus den sogenannten Mung Bohnen hergestellt, welche ursprünglich in Indien angebaut wurden und mittlerweile in ganz Südostasien verbreitet sind. Die proteinreichen Hülsenfrüchte werden gemeinsam mit exoischen Gewürzen zu einer cremigen Paste verarbeitet und in einer Pfanne angebraten, sodass die Pancakes knusprig am Rand und saftig zäh in der Mitte werden. Eingetunkt in den einen köstlichen Dip aus asiatischer Sojasoße und aromatischem Sesam schmecken die kleinen Pfannkuchen einfach unübertrefflich!

Rezept für Korean Mung Bean Pancakes

Zutaten für 20 Mini-Pancakes

Bibimbap - Rezept für koreanische Reis-Bowl

Diese koreanische Reis-Bowl müssen Sie probieren!

  • 1/2 Tasse geschälte und gespaltene Mung Bohnen
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 EL Doenjang
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 Tasse braunes Reismehl
  • 1 Tasse gehackter Schnittlauch
  • 1 Tasse geriebene Karotte
  • einige TL Sonnenblumenöl zum braten

Für den Dip

  • 3 EL Sojasoße
  • 1 TL Sesamöl
  • 3/4 TL Zucker
  • 3/4 TL Gochugaru (koreanische Chilliflocken)
  • 2 TL Sesam

Zubereitung

  1. Spülen Sie die gespaltenen Mung Bohnen vorher gründlich ab und lassen Sie sie für 2 Stunden in warmen Wasser einweichen. Die Karotte wird mit einer Reibe gerieben, der Schnittlauch in 4 cm lange Stücke gehackt.
  2. Die Bohnen anschließend abtropfen lassen und gemeinsam mit dem Wasser, dem Doenjang und Zucker in einen Mixer geben. Das ganze vermixen, bis die Bohnen zu kleinen Stücken zerkleinern sind und sich mit den anderen Zutaten zu einer groben Masse vermengen. Dann wird das braune Reismehl hinzugegeben und mit der Masse vermengt. Die zähe Masse wird nun in eine Schüssel gegeben und beiseite gestellt.
  3. 2 TL Öl wird in einer Bratpfanne auf mittlerer Stufe erhitzt. Portionieren Sie mit der Hand für jeden Pancake ein wenig Schnittlauch in die Pfanne. Über die Stängel werden die geriebenen Karotten gegeben.
  4. Mit einem EL wird jeweils ein Klecks von dem Teig auf die Karotten und den Schnittlauch gegeben. Die Pfanne sanft schwenken, um das Öl neu zu verteilen und den Pfannkuchen braten, bis die Kanten gebräunt und knackig aussehen. 
  5. Kontrollieren Sie mit einem kurzen Blick unter den Pfannkuchen, ob dieser knusprig braun ist. Wenden Sie den Pfannkuchen anschließend und lassen ihn von der anderen Seite goldbraun anbraten. Wenn sie fertig sind, tupfen Sie das überschüssige Öl mit einem Küchenpapier ab. Dieser Vorgang wird so lang wiederholt, bis der gesamte Teig aufgebraucht ist.
  6. Für das Dressing den Sesam in einer Pfanne anrösten, bis sie aromatisch duften. Die Zutaten alle miteinander vermengen und gemeinsam mit den warmen Pancakes servieren.