Rezept

Rotweinburger

Rotweinburger mit gerösteten Tomaten, Rucola und Speck auf Rosmarin-Focaccia! Die Grillsaison kann kommen! Das Burgerrezept von dem Foodblog "omoxx.com" finden Sie bei uns.

Rotweinburger - Nach dem Rezept von Foodblogger Omoxx Rotweinburger © http://www.omoxx.com/
Zutaten für 4 Personen 
 
OMOXX
Foodblogger Thomas von omoxx.com

Thomas vom Foodblog omoxx weiß gutes Essen zu schätzen. Qualität ist ihm wichtig, er empfiehlt nur das, was er auch selber gekocht und ausprobiert hat. 

http://www.omoxx.com/

Für die Glasur
  • 500ml Rotwein
  • 1 EL brauner Zucker
 
Für die Rosmarinbutter
  • 60g Butter
  • 1 EL frischen Rosmarin sehr fein gehackt
 
Für den Burger
  • 700g Rinderhackfleisch
  • 4 EL Glasur
  • 2 TL Salz
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 125g Emmentaler
 
Zum Belegen
  • Tomatensalat aus gerösteten Tomaten von 2 Stk Tomaten 
  • 4 Stk Focaccia ca. 12 x 12 cm
  • 120 g Rucola
  • 4 Scheiben Speck
 
Zubereitung 
 
Für die Glasur wird der Wein zusammen mit dem Zucker stark eingekocht auf ca. 750ml (120ml). Das dauert eine Weile. Bei der kleinen Portion dauert es ca. 20-30 Minuten
 
Auch die Rosmarinbutter lässt sich gut vorbereiten. Dazu die Butter aus dem Kühlschrank nehmen und weich werden lassen und mit dem sehr feingehackten Rosmarin (nur die Nadeln, nicht die Stengel) vermischen. In eine kleine Schüssel streichen und im Kühlschrank kühl stellen.
 
Das Hackfleisch mit allen Zutaten gut vermischen und kräftig durchkneten, so dass sich die Gewürze und die Glasur gleichmäßig vermischen.
 
Aus dem Hackfleisch gleichmäßig große, 2cm dicke Pattis formen. 
 
Geröstete Tomaten: Die Tomaten in ca. 1,5 – 2cm dicke Scheiben schneiden, mit Knoblauch, Honig, Balsamico und Olivenöl beträufeln und für knapp 20 Minuten im Ofen rösten. Dabei darauf achten dass sie nicht zu weich werden, sonst wird es schwer die gerösteten Tomaten später auf die Burger zu transportieren.
 
Die Burger werden dann auf mittlerer direkter Hitze gegrillt (oder gebraten). Von jeder Seite ca. 4-5 Minuten mit geschlossenem Deckel. Wer einen Grill ohne Deckel benutzt muss die Zeit etwas verlängern, sollte aber darauf achten, dass die Burger nicht zu dunkel werden. Während des Grillens die Burger immer wieder mit der Glasur bestreichen.
 
2 cm dicke Burger sind ein ideales Maß für einen perfekten Burger. 
 
Parallel zum Burger grillen oder brät man den Speck in einer Pfanne aus. 
 
Zusammengebaut wird der Burger wie folgt
 
  • Focaccia ca. 12 x 12 cm in der Mitte durchschneiden und mit der Schnittseite auf dem Grill kurz toasten
  • Beide Hälften mit Rosmarinbutter bestreichen
  • Die eine Hälfte mit ein paar Stängeln Rucola und 2 Scheiben von den gerösteten Tomaten belegen
  • Die andere Hälfte mit gebratenen Speck und einer Scheibe Emmentaler belegen.
  • Den gegrillten Burger auf die Tomate legen – alles zusammen klappen.