Rezept

Pulled Pork

Pulled Pork braucht Zeit. Viel Zeit. Aber das Ergebnis lohnt sich alle mal. Das Rezept von dem Foodblog "omoxx.com" finden Sie bei uns.

Pork Fleisch Pulled Pork © http://www.omoxx.com/

Zutaten 

  • Omoxx
    Foodblogger Thomas von omoxx.com

    Thomas vom Foodblog omoxx weiß gutes Essen zu schätzen. Qualität ist ihm wichtig, er empfiehlt nur das, was er auch selber gekocht und ausprobiert hat.

    www.omoxx.com/

    2,5 kg Schweineschulter
 
Für den Rub 
  • 3 EL brauner Zucker
  • 7 EL Paprika edelsüß
  • 4 EL schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen!)
  • 3 EL Salz
  • 2 EL Cayenne Pfeffer
  • 1/2 EL Kreuzkümmel
  • 100ml Dijon Senf
 
Krautsalat
  • 1 Spitzkohl
  • 2 EL Salz
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Kümmel
  • 50 ml Öl
  • 50 ml Apfelessig
 
Sauce
  • 220ml BBQ Sauce
  • 100ml Ketchup
  • 3 Essiggurke feingehackt
  • Schale von 1 Biozitrone
  • 1 Chili
 
Außerdem 
  • Semmel
 

Zubereitung 

Tag 1 
 
Pulled Pork Rub
Als erstes mischen Sie eine ordentliche Portion Rub (Gewürzmischung) an. Dann wird das Fleisch kräftig mit Senf eingeschmiert. Der Senf hilft, dass der Rub am Fleisch kleben bleibt. Hier heißt es jetzt klotzen nicht kleckern. Später, wenn das Fleisch fertig ist, wird vor allem diese äußere Schicht für den Geschmack zuständig sein.
 
Die gepuderte Schweineschulter wickeln Sie in Frischhaltefolie. Um ganz sicher zu gehen, das Sie auch die maximale Ausbeute an Geschmack im Fleisch haben, können Sie das Fleisch vakuumieren. Bis zum nächsten Tag bleibt das Fleisch im Kühlschrank und kann durchziehen. Die Aromen ziehen dabei ein paar Millimeter in das Fleisch ein und ergeben die würzige Kruste.
 
Tag 2
 
Los geht’s. Im Anzündkamin glühen zwei handvoll Kohlebrikets vor. Die Aluschale wird mit Wasser gefüllt, das hilft die Temperatur stabiler zu halten und verhindert auch dass das Fleisch austrocknet. Die Temperatur sollte 120°C nicht übersteigen – da ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt.
 
Die Schweineschulter wird vorsichtig ausgewickelt. Über Nacht ist der Rub wieder feucht geworden, was aber normal ist. Jetzt noch das Bratenthermometer an der dicksten Stelle einstechen und ab mit dem Prachtstück auf den Grill. Die nächsten 2-3 Stunden wird das Fleisch auf dem Grill geräuchert. Sie können dann das Fleisch auch im Ofen bei 110°C Ober & Unterhitze (Heißluft würde den Braten austrocknen!) weitergaren. Geben Sie eine große Schale Wasser in den Ofen. 
 
Tag 3 
 
Pulled Pork
Kerntemperatur des Fleisches: 85°C Ofentemperatur: 108°C. Ab 75°C kann man mit dem sogenannten Moppen beginnen. Dabei wird das Fleisch mit Flüssigkeit weiter aromatisiert. Sie können zum moppen Apfelsaft mit etwas Balsamico verwenden. Sie können auch Whisky oder Cider verwenden. Mit dem Moppen sollten Sie es nicht übertreiben. Jedes mal wenn man den Ofen auf macht fällt die Temperatur ab und die Zeit verlänget sich. Wir empfehlen jede Stunde einmal. 
 
Wenn das Thermomether eine Kerntemperatur von 92°C anzeigt, ist das Fleisch fertig. 
 
Pulled Pork
Das Gute ist, das man Pulled Pork sehr gut warmhalten kann. Die Qualität und der Geschmack leiden nicht darunter. Im Gegenteil, bevor es weiter geht sollte das Fleisch mindestens eine halbe Stunde, besser noch ein Stunde gut eingepackt in Alufolie ruhen. In der Zeit entspannt sich das Fleisch und der Fleischsaft verdickt sich wieder. 
 
Was jetzt noch fehlt sind die Buns, der Krautsalat und die Sauce. Nach den letzten 18 Stunden Zubereitungszeit, sind das nur noch Kleinigkeiten.
 

Krautsalat

Für den Krautsalat den Spitzkohl fein hobeln und mit ca. 2 EL Salz und etwas Zucker würzen. Das Kraut kräftig druchkneten bis es glasig wird und sich Flüssikeit auf dem Boden sammelt. Das Kraut 1,5 Std ziehen lassen mit 50ml Essig und 50ml Öl marinieren und etwas Kümmel dazu geben. Vor dem servieren noch mal abschmecken.
 

Sauce

Alle Zutaten zusammen mischen.  Serviert wird diese Delikatesse in einer Semmel, mit Krautsalat und der Sauce.
 

Tipp

Pulled Pork kann bis zu 20 Std brauchen - also unbedingt genügend Zeit einplanen. Es wäre fatal das Fleisch durch die Plateau Phasen prügeln zu wollen in dem man die Temperatur erhöht. Zeitlassen - das wichtige ist, dass das Pulled Pork eine Kerntemper von 90 bis max. 95°C erreicht.