Rezept

Grünkohltarte

Grünkohl einmal anders. Diese leckere Kreation stammt von Susann und Yannic vom Foodblog "kraut-kopf".

Krautkopf Gruenkohltarte Grünkohltarte © http://www.kraut-kopf.de/

Zutaten für 2 bis 3 Personen 

Teig

  • Kraut-Kopf
    Die Food-Blogger Susann und Yannic von Krautkopf.de

    Susann und Yannic sind Fotografen aus Berlin und teilen auf ihrem Blog Kraut-Kopf vegetarische Gerichte. http://www.kraut-kopf.de/

    230g Vollkornmehl
  • 50g Kürbiskerne
  • 100g Butter
  • 1 Ei
  • 60ml kaltes Wasser
  • Meersalz
  • Olivenöl

 

Füllung 

  • 250g Grünkohl
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Piment
  • 1 TL Bockshornklee
  • Apfeldicksaft
  • 150-200g Ricotta
  • Muskatnuss
  • Meersalz, Pfeffer
  • 50g Walnüsse
  • Butter
  • 4-6 kleine, festkochende Kartoffeln
  • Olivenöl 

Zubereitung 

Als Grundlage für die Tarte bereiten Sie einen einfachen Mürbeteig zu. Die Kürbiskerne mahlen und mit Vollkornmehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Butter in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Ei und Wasser dazugeben. Alles zu einem geschmeidigen Teig kneten, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Krautkopf Grünkohltarte
In der Zwischenzeit den Grünkohl waschen, die Stiele entfernen und das Wintergemüse grob hacken. Piment und Bockshornklee mörsern, die Schalotte und den Knoblauch klein hacken und mit den Gewürzen in etwas Butter in einer großen Pfanne andünsten. Den Grünkohl hinzugeben und etwa 10 Minuten schmoren, bis der Kohl zusammengefallen ist. Mit Meersalz, Pfeffer und eventuell etwas Apfeldicksaft abschmecken. Die Walnüsse grob hacken und untermischen. Den Ricotta ebenfalls mit Salz und Pfeffer würzen und etwas Abrieb einer Muskatnuss hinzugeben. Die Kartoffeln, gewaschen oder geschält, in kochendes Salzwasser geben und garen. Danach in Scheiben schneiden. Gut eignen sich für das Gericht auch Pellkartoffeln vom Vortag.

Den Mürbeteig nach der Ruhezeit auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen, mit einer Gabel einstechen und auf ein Backblech geben. Nun kommt der Ricotta auf den Teig, darüber verteilten Sie einen großen Teil der Kartoffelscheiben und decken alles mit dem Grünkohl ab. Die übrigen Kartoffelscheiben obendrauf legen. Lassen Sie beim Belegen einen Rand von einigen Zentimetern, der jetzt eingeschlagen wird. Wenn Sie möchten, können Sie den Rand noch mit etwas Joghurt bepinseln, damit er eine schöne, goldgelbe Farbe bekommt. Die oberen Kartoffelscheiben mit etwas Olivenöl beträufeln, damit sie schön knusprig werden und die Tarte für ca. 30-35 Minuten bei 180°C (Umluft) in den vorgeheizten Backofen schieben. Wichtig ist es, die untere Schiene vom Ofen zu verwenden, damit der Teig richtig knusprig wird. Besonders schön ist das Gericht auch als Vorspeise, wenn Gäste zu Besuch kommen. 

Das Rezept ist aus Vollkornmehl und natürlich gesüßt. 

Zubereitungszeit 1:10 Stunden 

 
Schlagworte: