Rezept Gratinierte Paprikaröllchen

Gratinierte Paprikaröllchen. Mit Pecorino und Mozzarella.

Gratinierte Paprikaröllchen © Jalag Syndication

FÜR 4 PORTIONEN:

  • 5 Paprikaschoten (à ca. 250 g)
  • 5 Scheiben Toastbrot (120 g)
  • 60 g Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1Ei
  • 3 EL Weißwein
  • 60 g Pecorino (frisch gerieben)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Mozzarella (125 g)

1 Backofen auf 250 Grad vorheizen. Backblech mit Alufolie auslegen. Paprikaschoten waschen, vierteln und putzen. Mit der Hautseite nach oben dicht an dicht auf das Blech legen, dabei mit den Händen flach drücken. Auf der oberen Schiene 15–20 Minuten braten, bis die Haut Blasen wirft. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen. Ofen auf 200 Grad stellen.

2 Toast entrinden, im elektrischen Zerhacker fein zerbröseln. Brösel in 30 g Butter unter Rühren goldbraun und knusprig rösten. Knoblauch abziehen, dazupressen. Petersilienblättchen abzupfen und fein hacken, zugeben. Ei, Wein und 30 g Käse unterrühren, Masse abschmecken.

3 Auflaufform mit 1 EL Öl auspinseln. Paprika mit einem spitzen Messer häuten. Jeweils etwas Bröselmasse daraufgeben, aufrollen und mit der Naht nach unten in die Form setzen. Salzen. Mit restlichen 30 g Pecorino bestreuen. Mozzarella würfeln, darauf verteilen. Mit restlichem 1 EL Öl beträufeln. Auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten überbacken.

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde
Pro Portion: ca. 460 kcal, 19 g Ei- weiß, 30 g Fett, 23 g Kohlenhydrate.