Rezept Bohnenpüree mit Löwenzahn

Typischer Dip an der ganzen Mittelmeerküste.

Bohnenpüree mit Löwenzahn Bohnenpüree mit Löwenzahn © Jalag Syndication

FÜR 6 PORTIONEN:

700 g Gemüse-Löwenzahn
Salz
500 g gepalte dicke Bohnen
150 ml inteniv-grasiges Olivenöl (z.B. aus der Toskana)
100 ml Hühnerbrühe oder Wasser
3 geschälte frische Knoblauchzehen
Pfeffer aus der Mühle
nach Belieben dünn geschnittene Ringe von 1 Chilischote

1 Löwenzahn vom Strunk befreien und putzen. Die einzelnen Blätter quer halbieren und in einem großen Topf mit sprudelnd kochendem Salzwasser 1-2 Minuten blanchieren, danach sofort in Eiswasser abschrecken. Auf ein Sieb geben, gut abtropfen lassen und dann zwischen zwei Lagen Küchenpapier trocknen.

2 Im selben Wasser die dicken Bohnen etwa 3 Minuten blanchieren und ebenfalls in Eiswasser vollständig auskühlen lassen. Gemüse auf ein Sieb geben und mit den Fingern einzeln von der dünnen, zähen Haut befreien.

3 Bohnen in ein schmales, hohes Gefäß geben, mit 70 ml Olivenöl, Hühnerbrühe oder Wasser und 1 klein geschnittenen Knoblauchzehe mit einem Pürierstab zu einer glatten Masse pürieren. Bohnenpüree mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4 40 ml Olivenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen, 2 Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden und glasig anschwitzen.Löwenzahn und Chiliringe hinzufügen und 2-3 Minuten anbraten. Währenddessen das Bohnenpüree erwärmen. Bohnenpüree auf 4 Teller verteilen und die Löwenzahnblätter auflegen. Das Ganze mit dem restlichen Olivenöl (40 ml) beträufeln und mit geröstetem Ciabatta servieren.

SCHWIERIGKEITSGRAD: einfach

ZUBEREITUNGSZEIT: ca. 40 Min.

PRO PORTION: ca. 350 kcal, 9 g Eiweiß, 27 g Fett, 20 g Kohlenhydrate