Rezept

Stachelbeer-Mascarpone-Torte

Torte ohne Backen. Wir schichten frische Cremes und Obst auf Knusperböden. Den Rest erledigt der Kühlschrank.

Stachelbeer-Mascarpone-Torte - Eine leckere Mischung aus sauren Stachelbeeren und cremig-firscher Mascaponecreme Stachelbeer-Mascarpone-Torte © Jan-Peter Westermann

Stachelbeere mag Mascarpone mit knusprig-süßem Baiser-Topping

FÜR 1 SPRINGFORM (26 CM Ø), CA. 12 STÜCKE:

  • 250 g Orangenkekse (z. B. „Azora“ von Bahlsen)
  • 120 g Butter
  • 750 g grüne Stachelbeeren
  • 180 ml Weißwein oder Apfelsaft
  • 250 g Zucker
  • 1 Päck chen Vanillezucker
  • 25 g Speisestärke
  • 500 g Mascarpone
  • 300 g Magermilchjoghurt
  • 1 Päckchen Sofortgelatine
  • 2 Baiser (vom Bäcker).

1 Kekse zerbröseln, mit Butter verkneten. Den Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier belegen. Masse daraufgeben, als Boden andrücken, kalt stellen.

2 Stachelbeeren waschen, putzen. Mit 1/8 l Wein oder Saft, 150 g Zucker und Vanillezucker unter Rühren aufkochen, 3 Minuten köcheln. Ein Drittel der Beeren herausnehmen, beiseitestellen, restliche Beeren 3 Minuten weiterkochen. Stärke in restlichem Wein oder Saft glatt rühren, unter Rühren zugeben, einmal aufkochen. Kompott in eine Schüssel füllen, restliche Beeren zugeben. Kompott abkühlen lassen und auf dem Bröselboden verteilen, glatt streichen und 1–2 Stunden kalt stellen.

3 Mascarpone, Joghurt, Gelatine und 100 g Zucker glatt rühren. Creme wolkenartig auf den Früchten verteilen. Torte ca. 30 Minuten kalt stellen. Baiser grob zerbröseln und kurz vor dem Servieren über die Torte streuen.