Backrezept

Versunkener Apfelkuchen mit Honigknusper

So schmeckt Glück: feiner, lockerer Rührteig und duftende Mandeln. Probieren Sie unser Rezept für versunkenen Apfelkuchen mit Honigknusper.

Versunkener Apfelkuchen mit Honigknusper Versunkener Apfelkuchen mit Honigknusper © Julia Hoersch

Für ca. 12 Stücke

Zutaten für den Teig

Außerdem

  • 8 kleine oder 4 mittelgroße Äpfel (z. B. Gala)
  • Saft von 1 Zitrone

Zutaten für den Knusper

  • 70 g Butter
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Honig
  • 100 g Mandelblättchen

1 Butter, Zucker und Vanillezucker weißcremig schlagen. Eier nacheinander, dann Salz, Zitronenschale und Cointreau unterrühren. Mehle und Backpulver mischen, kurz unterrühren. In eine am Boden mit Backpapier belegte Springform oder auf ein Springblech (28 cm Ø) geben, glatt streichen.

2 Äpfel schälen, halbieren und Kerngehäuse entfernen. Hälften kreuzweise einschneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Hälften auf dem Teig verteilen, nicht eindrücken. Kuchen im heißen Ofen (175 Grad, zweite Schiene von unten) ca. 35 Minuten backen.

3 Kurz vor Ende der Backzeit Butter aufschäumen. Zucker und Honig zugeben, aufkochen. Von der Herdplatte ziehen und die Mandelblättchen unterrühren.

4 Kuchen aus dem Ofen nehmen, Masse darauf verteilen, Äpfel dabei etwas aussparen. Kuchen 10–15 Minuten fertig backen. Mit geschlagener, leicht gesüßter Sahne servieren.

Tipp: Die Hälfte des Teigs reicht für eine 23–25 cm große Pie- oder Tarte-Form mit hohem gewelltem Rand.

Probieren Sie auch dieses Rezept für eine leckere Apfeltarte mit Marzipan >>

Unser Apfelkuchen-Rezept ist einfach unwiderstehlich >>