Backrezept

Veganer Apfelkuchen

Ein Teig ohne Eier, und trotzdem sooo lecker. Unser leckerer Apfelkuchen beinhaltet ausschließlich Bio-Produkte und ist ohne tierische Produkte für eine vegane Ernährung geeignet. Backen Sie dieses Veganer-Rezept mit schönen Bioäpfeln nach - wir zeigen Ihnen, wie simpel es ist.

Veganer, leckerer Apfelkuchen ganz ohne tierische Produkte, wie Milch oder Eier - So schmeckt Vegan Veganer Apfelkuchen © Gräfe und Unzer Verlag

In diesem Apfelkuchen sorgt feiner Pudding für eine saftige Füllung - das Kochen geht auch ohne Fertigtüte ganz einfach.

Zutaten

Für den Teig
300 g Weizenmehl (Type 405) oder Dinkelmehl (Type 630)
100 g Zucker
1/2 TL Salz
1/2 TL Bourbonvanillepulver
1/2 TL Backpulver
1 TL Zimtpulver
150 g gefrorene oder kalte Margarine

Für die Puddingfüllung

3 EL Zucker
2 EL Speisestärke
1/2 TL Bourbonvanillepulver
250 ml Sojamilch

Für die Apfelfüllung
1 kg Äpfel (säuerliche Sorten wie Boskop, Elstar, Jonagold)
1/2 Zitrone
2 EL Zucker
1 TL Zimtpulver
2 EL Speisestärke

Ausserdem
Weizen­ oder Dinkelmehl zum Verarbeiten
Margarine für die Form

Rezept

Für 1 Springform (Ø 26 cm, 12 Stücke)
Zubereitungszeit: ca. 30 Min.
Kühlzeit: ca. 30 Min.
Backzeit: ca. 40 Min.
Pro Stück ca. 290kcal, 4g EW, 22g F, 44g KH

1. Für den Teig alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Die gefrorene Margarine auf einer Rohkostreibe über das Mehl raspeln (oder kalte Margarine in Flöckchen darübergeben) und alles mit den Knethaken des Handrührgeräts oder mit den Händen krümelig mischen. Nach und nach 4–5 EL eiskaltes Wasser hinzugeben, bis sich die Krümel zusammenklumpen. Alles mit den Händen rasch verkneten. Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie oder auf wenig Mehl ca. 1 cm dick (Ø ca. 30 cm) ausrollen. Die Springform fetten.
Den Teig in die Form legen, einen ca. 5 cm hohen Rand hochziehen und den Teigboden in der Form ca. 30 Min. in den Kühlschrank stellen.

2. Für die Puddingfüllung Zucker, Stärke und Vanille mit einem Drittel der Sojamilch glatt rühren. Die übrige Sojamilch aufkochen, die Stärkemischung zugeben und alles unter Rühren ca. 1 Min. bei schwacher Hitze köcheln lassen. Den Pudding vom Herd nehmen und abkühlen lassen, dabei gelegentlich umrühren, damit sich keine Haut auf der Oberfläche bildet.

3. Den Backofen auf 180° vorheizen. Für die Apfelfüllung die Äpfel waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Apfelviertel in dünne Spalten schneiden. Die Zitrone auspressen. Zitronensaft, Zucker, Zimt und Stärke mit den Apfelspalten mischen.

4. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen und den Pudding darauf verteilen. Die Äpfel darübergeben und den Kuchen im Backofen (Mitte) 35–40 Min. backen, bis die Füllung goldbraun ist. Sollte sie zu schnell dunkel werden, einfach mit Alufolie abdecken.

5. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen und erst dann aus der Form lösen.

Backrezepte

Hier finden Sie weitere Rezepte für Apfelkuchen