Rezept Schweizer Apfelkuchen mit Marzipan

Der leckere Schweizer Apfelkuchen mit Marzipan stammt von unserer Food-Redakteurin Kerstin Görn: „Diesen Kuchen hat meine Schwester Edna für mich gebacken, als ich sie das erste Mal besuchte. Sie lebt mit ihrem Mann Thomas im idyllischen Rorschach in der Schweiz.“. Ein Schweizer Original also. Wir wünschen einen guten Appetit!

Schweizer Apfelkuchen mit Marzipan - Das Rezept für den Klassiker finden Sie bei uns Schweizer Apfelkuchen mit Marzipan © Jalag-Syndication

Zutaten für 12 Stücke Apfelkuchen

Zutaten für den Teig:

Zutaten für den Belag:

  • 3 mittelgroße Äpfel (z. B. Elstar)
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 75 g Puderzucker
  • 1 Ei (M)
  • 30 g Mandelblättchen
  • 2 EL Puderzucker

Zubereitung:

  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Butter und Zucker in einer Küchenmaschine cremig schlagen. Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen, dazugeben und nur kurz unterrühren (ca. 1 Minute).
  2. Den Boden einer Springform (24–26 cm Ø) mit Backpapier auslegen. Teig hineinfüllen und glatt streichen.
  3. Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Viertel in Spalten schneiden, fächerartig auf dem Teig verteilen, dabei ca. 2 cm Abstand zum Rand halten. Apfelspalten zum Schluss mit der flachen Hand etwas in den Teig drücken. Kuchen auf der untersten Schiene ca. 30 Minuten vorbacken.
  4. Inzwischen Marzipanrohmasse, Puderzucker und Ei glatt rühren. Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Kuchen herausnehmen, ein Gitter auf den Kuchen spritzen. Mandelblättchen darüberstreuen. Kuchen weitere ca. 20 Minuten backen, eventuell zwischendurch mit Backpapier abdecken. Das Marzipangitter wird schnell braun. Kuchen herausnehmen und abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Schwierigkeitsgard: mittel
Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten
Backzeit: ca. 50 Minuten

Sie wollen die Backzeit verkürzen? Dann spielen Sie doch unser Doppeldecker-Spiel mit gebacken Köstlichkeiten: