Fruchtig und saftig

Rhabarber Crumble

Der Crumble ist ein Streuselkuchen ohne Boden. Genau deshalb ist er unglaublich saftig - und unglaublich schnell gemacht. Mit Rhabarber zubereitet passt er perfekt in den Frühling und Sommer und wird Ihre Familie begeistern!

Rhabarber Crumble mit Vanillesoße Rhabarber Crumble © Foodfolio/the food passionates/Corbis

Zutaten

Zubereitung

1 Schneiden Sie die Enden der Rhabarberstangen knapp ab und waschen Sie die Stangen gründlich. Danach soll der Rhabarber in mundgerechte Stücke geschnitten werden. 

2 Vermengen Sie die Rhabarberstücke mit 50 g des Zuckers und einem Esslöffel Mehl, bis jedes Obststück leicht damit bedeckt ist.

3 Geben Sie das Mehl, die Butter und 175 g des Zuckers in eine saubere Schüssel und verkneten Sie die Zutaten schnell mit den Händen, bis große, weiche Streusel entstanden sind.

4 Füllen Sie nun den Rhabarber in eine gefettete Auflaufform und verteilen Sie die Streusel locker darauf. 

5 Lassen Sie den Crumbel in seiner rohen Form etwa 45 Minuten zugedeckt stehen, damit alles gut durchziehen kann.

6 Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor und backen Sie den Crumble auf der untersten Schiene etwa 45 Minuten, bis die Streusel oben goldbraun sind. Lassen Sie die Streusel nicht zu dunkel werden, da der Crumble sonst trocken wird. 

Tipp: Servieren Sie den Crumble noch warm zusammen mit einer Kugel Vanilleeis! Diese Kombination schmeckt besonders saftig und unterstreicht die Frische des Rhabarbers. Für das besondere Etwas können Sie dem Rhabarber vor dem Backen etwa 30 Gramm (kandierten) Ingwer beimischen. Dadurch bekommt der Crumble eine besonders würzige Note.   

Probieren Sie unsere weiteren Rezepte mit Rhabarber >>

 
Schlagworte: