Rezept

Wellenspiel-Kuchen

Was man aus Kuchenteig, Creme, Lebensmittelfarbe und Modelliermarzipan so alles machen kann, zeigt dieses türkise Schmuckstück. Zum Anbeißen!

Wellenspiel - So gelingt Ihnen ein hübscher Wellenspiel-Kuchen Wellenspiel-Kuchen © © Harald Eisenberger, Christian Brandstätter Verlag

Wie Schaumkronen auf kleinen Wellen wirken diese Törtchen mit ihrem zarten Creme-Muster. Dazu können Meerjungfrauen und überhaupt alle, die gerne in den Wellen planschen, sicher nicht nein sagen!

Zutaten

Für ein Törtchen

Kuchenlagen

  • 7 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 375 ml Schlagobers
  • 375 g Kristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 375 g griffiges Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 200 ml Milch

Cremelage: Pfirsich-Lavendel

  • 300 g Pfirsiche (entkernt, ohne Schale)
  • 350 g Gelierzucker
  • 5 EL Amaretto
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 EL Lavendelblüten (getrocknet oder frisch)
  • 500 g Mascarino
  • 250 g Topfen (20 % Fett i. Tr.), streichfähig

Weiße Dekocreme

  • 500 g gehärtetes Kokosfett (zimmerwarm)
  • 500 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker

Dieses Werkzeug wird benötigt

  • Ausrollstab oder antihaftbeschichteter Nudelwalker
  • Zahnstocher zum Einfärben der Creme
  • Dressiersack und Sterntülle (Lochgröße 4 mm)

Zubereitung der Kuchenlagen

Dieses Rezept reicht für ein herkömmliches Backblech (37,5 x 46,5 cm) mit einer Mindesttiefe von 2 cm. Backrohr vorheizen. Backtrennpapier auf Blechgröße zu- schneiden und das Backblech damit auslegen. Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und zur Seite stellen. Das Schlagobers halbsteif schlagen, Zucker und Vanillezucker ca. 10 Sekunden auf niedrigster Stufe unterrühren, danach die Eidotter dazugeben und nochmals ca. 20 Sekunden auf niedrigster Stufe mit dem Mixer verrühren. Mehl und Backpulver mischen und vor- sichtig abwechselnd mit der Milch unter die Masse heben. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben und die Masse gleichmäßig auf das Backblech streichen.

30 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen. Auskühlen lassen.

Zubereitung der Pfirsich-Lavendel-Cremelagen

Dieses Rezept reicht zum Zusammensetzen von ca. 20 Törtchen mit einem Durchmesser von 5 cm. Vorbereitung: Pfirsiche klein schneiden und mit Amaretto, Gelierzucker und Zitronensaft auf kleiner Flamme erhitzen. Mit dem Pürierstab pürieren und danach kochen. Nach ca. 5 Minuten die Lavendelblüten dazugeben und nochmals ca. 5 Minuten weiterkochen. Über Nacht auskühlen lassen! (Die getrockneten Lavendelblüten bekommen Sie in der Apotheke.) So geht’s: Mascarino, Topfen und das ausgekühlte Pfirsichgelee in eine Schüssel geben, zuerst mit einer Gabel oder einem Schneebesen etwas vermengen und dann mit dem Handmixer ca. 10 Sekunden auf höchster Stufe mixen.

Zubereitung der weißen Dekocreme

Dieses Rezept reicht zum Verzieren von 4–5 Törtchen nach Art des „Wellenspiels“. Da die Creme fast geschmacksneutral ist, verwenden wir sie in erster Linie für den Dekor. Vorbereitung: Das gehärtete Kokosfett einige Stunden vor Gebrauch bei Zimmertemperatur lagern.

Das Kokosfett in kleine Stücke schneiden und mit dem Staubzucker und Vanillezucker zuerst auf niedriger, dann auf höchster Stufe (ca. 1 Minute) mit dem Handmixer verrühren. Zuerst bilden sich trockene Klumpen, doch nach einiger Zeit wird daraus eine feste, aber sehr cremige Konsistenz. Bleiben Sie also hartnäckig! Sie können die Creme sofort verwenden. Die verzierten Törtchen gleich in den Kühlschrank stellen, damit das Kokosfett wieder fest werden kann.

Zubereitung des Törtchens

"300 Gramm Glück. Kleine Torten zum Verlieben" von Renate Gruber, Brandstätter Verlag

"300 Gramm Glück. Kleine Torten zum Verlieben" von Renate Gruber, Brandstätter Verlag, etwa 25 Euro.

Bei diesem Tortendesign benötigen Sie zwei unterschiedliche Cremes: eine zum Füllen des Törtchens und eine für den Dekor. Für den Dekor verwenden wir die weiße Dekorcreme. Zum Füllen verwenden Sie die Pfirsich-Lavendel-Creme.

Nachdem Sie die Kuchenschichten mit der Pfirsich-Lavendel-Creme zusammengesetzt haben, streichen Sie das Törtchen rundum noch 1–2 mm dick mit derselben Creme ein und verteilen diese gleichmäßig mit einer Teigkarte oder Palette. Decken Sie das Törtchen mit dem Modelliermarzipan ein – die weiße Dekorcreme können Sie nun direkt auf das Marzipan dressieren. Wie Sie das am besten machen, zeigen wir Ihnen auf den nächsten Seiten.

Noch mehr feine Torten-Rezepte finden Sie in "300 Gramm Glück". Die bekannte Cake-Designerin Renate Gruber verrät raffinierte Tricks, mit denen Sie Kuchen in kleine Kunstwerke verwandeln können.

 
Schlagworte: