Backrezept

Russischer Apfelkuchen

Russland - das Heimatland des Wodkas. Da wundert es nicht, dass auch bei diesem russischen Backrezept nicht auf Alkohol verzichtet wird. Wir haben das Rezept für einen leckeren, beschwipsten, russischen Apfelkuchen für Sie.

Leckerer Russischer Apfelkuchen mit Puderzucker Russischer Apfelkuchen © eZeePics Studio /iStock
In Russland reicht man genauso gerne Apfelkuchen zum Sonntagskaffee wie hierzulande. Mit einem kleinen aber feinen Unterschied: Denn was darf in Russland auf keinen Fall fehlen, auch nicht im Kuchen? Richtig, Hochprozentiges! Wie man Rum oder Wodka mit zart-süßem Apfelkuchen ideal kombinieren, und einen echten Gaumenschmaus im Ofen zaubern kann, lesen Sie hier.
 

Zutaten 

  • 4 Äpfel
  • 4 EL Rum oder Wodka
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 5 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 TL Zimt
  • 50 g geriebene Mandeln oder Haselnüsse
  • etwas geraspelte Schokolade
  • Saft von 1 Zitrone
 

Zubereitung 

1. Für den russischen Apfelkuchen bereiten Sie zuerst die Äpfel vor. Äpfel klein würfeln und in Rum oder Wodka, gemischt mit Zitronensaft, eingelegen. Lassen Sie die Äpfel mindestens eine halbe Stunde marinieren, bis die Äpfel den Alkohol gänzlich aufgenommen haben. 
APFELTARTE MIT MARZIPAN

Auch dieses Rezept für eine köstliche Apfeltarte sollten Sie unbedingt ausprobieren! >>  

 
2. Vermischen Sie anschließend zuerst die Eier mit dem Zucker und der Butter und rühren Sie alles schaumig. Anschließend Mehl mit dem Backpulver vermengen und langsam zu der Eier-Masse geben. Nun alle restlichen Zutaten zugeben. 
 
3. Ist der Teig fertig, können Sie die Äpfel vom überflüssigen Alkohol abschütten und diese ebenfalls zum Teig geben. Den Teig in eine gefettete  Gugelhupfform füllen und bei 180 °C ca. 1 Stunde backen.
 
 
 
Schlagworte:
Autor:
Leonie Panzer