Rezept Lemon Bars

Auch wenn sie nicht gebacken werden – die Lemon Bars sind heiß! Luftig-leicht und erfrischend kommen die Kuchen ohne backen direkt aus dem Kühlschrank.

Lemon Bars Lemon Bars © JAN C. BRETTSCHNEIDER

Für ca. 12 Stücke

Für den Boden:

  • 200 g Butterkekse
  • 80 g flüssige Butter

Für die Creme:

  • 6 Blatt Gelatine
  • 600 g Doppelrahmfrischkäse
  • 300 g Vollmilchjoghurt
  • 75 g Zucker
  • abgeriebene Schale und Saft von 1 1/2 Bio-Zitronen
  • 1/2 Glas LemonCurd (englische Zitronencreme)
  1. Kekse im Gefrierbeutel zerbröseln. Flüssige Butter untermischen. Brösel in eine mit Backpapier belegte quadratische (24 x 24 cm) oder runde Springform (26 cm Ø) geben, zusammendrücken. Kalt stellen. Gelatine in kaltem Wasser nach Packungsanweisung einweichen.
  2. Frischkäse, Joghurt, Zucker, Zitronenschale und -saft mit den Rührbesen des Handrührgeräts glatt rühren. Gelatine auflösen. Zuerst 2–3 EL der Frischkäsecreme mit einem Schneebesen hineinrühren. Diese Mischung unter die restliche Creme rühren.
  3. Masse auf den Bröselboden geben. Lemon Curd glatt rühren und darauf verteilen. Mit einem Holzstäbchen mehrmals durchziehen, sodass ein Marmormuster entsteht. Kuchen mindestens 5 Stunden, am besten über Nacht, kalt stellen.

Doch lieber was Klassisches, aber mit Zitrone? >> Saftiger Zitronenkuchen