Helau und Alaaf Leckere Faschingskrapfen

Karneval ohne Krapfen? Für viele Jecken unvorstellbar. Der leckere Hefeteig wird mit Erdbeerkonfitüre gefüllt und zum Schluss mit feinem Puderzucker bestreut. Einfach lecker und auch zu Hause ganz leicht nachzubacken.

Rezept für leckere Karnevalskrapfen mit Marmelade gefüllt Leckere Faschingskrapfen © AlexRaths / iStock

Wussten Sie, dass Krapfen nicht gleich Krapfen ist? Genau wie es auch den regionalen Unterschied der Wörter Fasching und Karneval gibt, so hat auch der Krapfen verschiedene Bezeichnungen. In Norddeutschland weiß jeder sofort wovon die Rede ist, wenn beim Bäcker ein Berliner bestellt wird. In Berlin und der Metropolregion heißt der Berliner allerdings Pfannkuchen. Ganz schön kurios. Es spielt keine Rolle, wie Sie die leckeren Hefeteigtaschen nennen - mit unserem Rezept werden Sie zu einem gerngesehenden Gast auf der nächsten Faschingsparty. 

Rezept für Faschingskrapfen 

Zutaten für 12 Krapfen:

Karnevalszeit
Berliner mit Schokoguss und bunten Streuseln

Hat Sie das Karnevalfieber gepackt? Dann schauen Sie sich unbedingt auch diese Themen an:

⇒ Rezept für Schoko-Berliner 
Kostüm-Ideen für Karneval 
Rezepte für Karneval 

  • 500 g Mehl vom Typ 550
  • 125 ml Milch
  • 75 g Zucker
  • 75 g Butter
  • 1 Würfel Hefe
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Liter Pflanzenöl zum Ausbacken
  • 100 g Erdbeerkonfitüre
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Für den Hefeteig, das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte zu einer Mulde drücken. Dann die Hefe zerbröckeln und in die Mulde geben.
  2. Die Milch auf dem Herd erwärmen und über die Trockenmischung geben. Zusammen mit einem Teelöffel Zucker verquirlen und zugedeckt, an einer warmen Stelle ungefähr 15 Minuten gehen lassen.
  3. In der Zeit, die Butter zerlassen und mit den Eiern, der Prise Salz und dem restlichen Zucker vermengen. Sind die 15 Minuten um, die Flüssigmischung zu dem Vorteig geben und mit den Knethaken des Handrührgeräts gut verrühren. Löst sich der Teig vom Schüsselrand, ist er perfekt.
  4. Jetzt den Teig auf einer Unterlage und mit etwas Mehl kräftig durchkneten und zugedeckt weitere 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat.
  5. Ist dies passiert, den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte durchkneten und zu einer Rolle formen. Jetzt 12 gleiche Scheiben von der Rolle abschneiden und zu glatten Kugeln formen. Die fertigen Teigkugeln weitere 15 Minute gehen lassen.
  6. Nun das Pflanzenöl in einem Topf erhitzen. Ist das Öl ungefähr 160 Grad heiß, können mit einer Schaumkelle, nach und nach die Kugeln in das Öl gegeben werden. Jede Seite sollte mindestens 3 bis 4 Minuten lang gebacken werden. Zum Schluss den ganzen Krapfen einmal ganz in das Öl tauchen, sodass der weiße Streifen auch mitgebacken wird. Die gebackenen Krapfen auf ein Küchentuch legen und zum Entfetten etwas abtupfen.
  7. Dann die Erdbeerkonfitüre in einen Spritzbeutel füllen, ein seitliches Loch in die Krapfen stechen und das Gelee hineinfüllen. Zum Schluss die noch warmen Hefetaschen mit Puderzucker bestreuen und genussvoll hineinbeißen.