Rezeptidee

Gebackene Apfelringe in zwei Varianten

Apfel mal anders: Apfelringe sind nicht nur lecker, sondern enthalten auch noch Vitamine, sehen toll aus und machen zu jedem Anlass etwas her. Wir zeigen Ihnen, wie sie das gesunde Obst mit wenig Aufwand in eine kreative Nachspeise verwandeln können.

Apfelringe im Teigmantel mit Weinschaumsoße, Puderzucker und Himbeeren Gebackene Apfelringe in zwei Varianten © seasons.agency / Jalag / Bender, Uwe

Apfelringe lassen sich je nach Vorlieben in den verschiedensten Variationen zubereiten. Hier erfahren Sie, wie sie Äpfel entweder in einen einfachen Snack (Rezept 1) oder in eine edle und üppige Nachspeise (Rezept 2) verwandeln können. Lust auf Süßes bekommen? Dann probieren Sie außerdem unser vitaminreiches und gesundes Eis am Stil zum Selbermachen und unser Rezept für einen leckeren Pfirsich mit Baiserhaube.    

Rezept 1: Apfelringe aus dem Ofen

Zutaten:

  • Äpfel (Anzahl nach Belieben)
  • Zitronensaft
  • Zimt
  • Zucker

Zubereitung:

  1. Die Apfelscheiben werden bei niedriger Temperatur eher getrocknet als gebacken. Heizen Sie den Ofen auf 80 °C vor.
  2. Stechen Sie, wenn vorhanden mit einem Apfelausstecher, das Kerngehäuse aus den Äpfeln und schälen Sie diese anschließend.
  3. Schneiden Sie die Äpfel in Ringe und achten Sie darauf, dass diese alle in etwa gleich dick sind. Ideal sind 3 bis 4 Millimeter.
  4. Bestreichen Sie die Apfelscheiben auf beiden Seiten mit Zitronensaft und legen Sie sie auf ein Backblech.
  5. Nun können Sie die Scheiben mit Zimt und Zucker bestreuen, nach Belieben natürlich auch nur mit Zimt oder mit anderen Gewürzen. Auch nur mit Zitronensaft wird aus den Scheiben ein schmackhafter Snack.
  6. Schieben Sie die Scheiben in den Ofen und lassen Sie sie circa eine Stunde trocknen. Anschließend sollten sie idealerweise mehrere Stunden auskühlen. 

Tipp: Leckermäuler können die Apfelringe auch nachträglich mit Schokolade überziehen. Guten Appetit!  

Rezept 2: Apfelringe im Teigmantel

Zutaten (für 4 Personen):

  • 4 Äpfel
  • 2 Eier
  • 12 EL Milch
  • 8 EL Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • evtl. Puderzucker
  • Butterschmalz zum Ausbacken

Bayerische Creme

Auf den Apfel-Geschmack gekommen? Probieren Sie unbedingt auch unsere bayerische Creme mit Äpfeln.

Zubereitung:

  1. Vermischen Sie Eier, Milch, Mehl und Vanillezucker, und rühren Sie alles zu einem festen Teig zusammen. Um eine ideale Konsistenz zu erreichen, können Sie je nach Bedarf noch etwas Milch bzw. Mehl hinzugeben.
  2. Stechen Sie mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse aus den Äpfeln und schneiden Sie diese anschließend in etwa 3-4 Millimeter dicke Ringe.
  3. Wälzen Sie die Apfelscheiben in dem Teig und backen Sie sie anschließend in einer Pfanne in Butterschmalz aus, bis sie goldbraun sind.
  4. Die Apfelringe auf einem Teller anrichten, nach Belieben mit Puderzucker bestreuen und servieren - guten Appetit!

Tipp: Die Apfelringe passen hervorragend zu Vanilleeis. Servieren Sie einfach eine Kugel Eis zusammen mit den Ringen, und dem perfekten Nachtisch steht nichts mehr im Weg!