Rezept

Bratapfelkuchen

So schmeckt Freude: saftig gefüllt und auf Vanillecreme gebettet - das ist unser Rezept für Bratapfelkuchen.

Bratapfelkuchen mit Cranberrys und Pecannuss Bratapfelkuchen © Julia Hoersch

Zutaten für ca. 12 Stücke 

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 150 g kalte Butter (Stückchen) 

Zutaten für die Füllung:

  • 750 g Sahne
  • gemahlene Vanille (Mühle, Dr. Oetker)
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbonvanille-Puddingpulver
  • 2 Eigelb
  • 8 kleine Äpfel (z. B. Braeburn)
  • Saft von 1 Zitrone
  • 40 g getrocknete Cranberries (grob gehackt)
  • 30 g Pecannusskerne (gehackt)
  • abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 2 EL Puderzucker

1 Teigzutaten zügig verkneten. Teig in Folie wickeln, ca. 30 Minuten kalt stellen.

2 Teig zwischen aufgeschnittenen Gefrierbeuteln rund ausrollen. Eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (26–28 cm Ø) damit auskleiden, einen Rand formen. Boden mehrmals einstechen. Kalt stellen.

3 Aus Sahne, Vanille, Zucker und Puddingpulver einen Pudding kochen. Eigelbe schnell unterrühren, kurz unter Rühren miterhitzen. 

4 Äpfel schälen, Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen. Äpfel mit Zitronensaft beträufeln. Cranberries, Nüsse, Zitronenschale und Marzipan verkneten. Äpfel damit füllen, Puddingmasse kurz durchrühren, auf dem Boden verteilen, Äpfel hineinsetzen.

5 Im heißen Ofen (180 Grad, unterste Schiene) ca. 1 Stunde backen. Kuchen in der Form auskühlen lassen. Über Nacht kalt stellen. Mit Puderzucker bestäuben und gekühlt servieren.