Rezept

Pastéis de nata

Mit wenigen Handgriffen können Sie innerhalb von 30 Minuten die leckeren Sahnetörtchen nachbacken. Eine portugiesische Spezialität, die auf der Zunge zergeht!

rezept für pasteis denata Pastéis de nata © Oliver Wasse

Die Törtchen aus Blätterteig mit einer Creme aus Eigelb, Zucker und Sahne gefüllt sind jede Sünde wert. In Portugal, dem Heimatland der Törtchen, werden die kleinen Kuchen meist mit Zimt oder Puderzucker bestreut.

Fanta-Kuchen mit Mandarinen-Schmand

Ob Kuchen, Kekse oder Muffins, bei uns finden Sie eine große Auswahl an Rezepten.

Viele weitere Backrezepte für jeden Anlass finden Sie hier>>

Zutaten für 40 Stück:

  • 1000 g Blätterteig, frisch oder aus dem Tiefkühler
  • 16 Eier (Eigelb)
  • 1 l süße Sahne
  • 300 g Zucker
  • 2 TL Zitronen-Aroma
  • 12 EL Speisestärke

Zusätzlich:

  • Puderzucker
  • Zimt
  • Ausstechform mit ca. 10 cm Durchmesser
  • Muffinform

Zubereitung (Arbeitszeit ca. 30 Minuten):

  1. Wenn Sie Tiefkühl-Bätterteig gekauft haben, lassen Sie diesen am besten 2-3 Stunden vor dem Backen auftauen. Ist der Teig schön weich, können Sie ihn leicht ausrollen und kreisrund ausstechen. Geben Sie die Teigkreise in eine Muffinform, sodass der Teig einen schönen Rand bildet. Jetzt stechen Sie den Teig ein paar Mal mit der Gabel ein.
  2. pasteis de nata rezept
    Geben Sie 2/3 der Sahne, den Zucker und die Zitronenschale in einen Kochtopf. Dann das Eigelb durch Sieb dazugeben. Alles zusammen bei niedriger Temperatur, unter ständigem Rühren, erhitzen. Mischen Sie den Rest Sahne mit der Stärke und geben Sie alles in den Topf. Die Mischung können Sie nun für drei Minuten köcheln lassen, bis ein cremiger Pudding entsteht. Lassen Sie nun alles etwas abkühlen. Währenddessen lassen Sie den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  3. Füllen Sie den lauwarmen Pudding in die Blätterteigförmchen und stellen Sie die Form für circa 15 Minuten in den Backofen, bis alles goldbraun gebacken ist. Vor dem Genießen mit Puderzucker und Zimt bestreuen.

Unser Tipp: Lauwarm schmecken die Törtchen am Besten.

 
Schlagworte: