Rezept

Petites Tartes au Chocolat

Auch wenn sie nicht gebacken werden – die köstlichen Petites Tartes au Chocolat sind heiß! Luftig-leicht, cremig und erfrischend kommen sie direkt aus dem Kühlschrank.

Tartes au Chocolat Petites Tartes au Chocolat © JAN C. BRETTSCHNEIDER

Für 6 Stück

Für die Böden:

  • 200 g Schoko-Nuss-Kekse (Cookies mit Schokostückchen)
  • 20 g flüssige Butter (abgekühlt)

Für die Mousse:

  • 200 g Edelbitterschokolade
  • 40 g Butter
  • 3 Eier
  • 40 g Zucker
  • 200 g Sahne

Außerdem:

  • Ca. 30 g Zartbitterkuvertüre
  • 125 g Himbeeren
  • 2 EL Puderzucker

Zubereitung:

  1. Kekse im elektrischen Zerkleiner fein mahlen. Mit der Butter mischen. Masse auf 6 Tartelette-Förmchen (am besten mit Hebeboden, ca. 12 cm Ø) verteilen, zusammendrücken, kalt stellen.
  2. Schokolade hacken, mit Butter über dem heißem Wasserbad schmelzen. Eier trennen. Eigelbe, Zucker und 2 EL heißes Wasser mit den Rührbesen des Handrührgeräts 2–3 Minuten hellcremig schlagen. Flüssige Schokolade unterrühren.
  3. Eiweiße und Sahne getrennt steif schlagen. Nacheinander unter die Schokomasse heben. Mousse auf den Tartelette-Förmchen verteilen, mindestens 5 Stunden kalt stellen.
  4. Zum Garnieren von der Kuvertüre mit einem Sparschäler „Locken“ abziehen. Mit Himbeeren auf den Tartelettes verteilen. Mit Puderzucker bestäuben und gleich servieren. 

Tipp: Die Rezeptmenge reicht auch für eine Springform (26 cm Ø).