Backrezept

Cremiger Quarkkuchen

Quarkkuchen schmecken nicht nur unglaublich lecker, sie sind auch ein willkommener Gast auf jedem Kuchenbuffet. Wir haben ein luftig-leichtes Rezept für Sie herausgesucht - schnell und einfach für zu Hause.

Quarkkuchen Cremiger Quarkkuchen © RvDam
Ob Käsekuchen oder eine cremige Frucht-Schnitte: Quarkkuchen sind ausgesprochen beliebt und dank der leichten Füllung einfach nur himmlisch - so wunderbar cremig-frisch, dass sie auf der Zunge zergehen. Sie können Ihren Quarkkuchen je nach Geschmack und Anlass ganz individuell zubereiten. 
 

Der Klassiker

Wir alle kennen ihn, den Käsekuchen, wohl der bekannteste unter den Quarkkuchen. Nach der Käseverordnung ist Quark ein Frischkäse – kein Wunder also, dass vielen eher der Begriff Käsekuchen in den Ohren liegt. Ähnlich wie der Käsekuchen werden auch andere Quarkkuchen zubereitet. Je nach Wunsch können Sie einen Mürbeteig-, Biskuit- oder Keksboden mit Quark bestreichen. Quarkkuchen schmecken nicht nur hervorragend lecker, sondern haben noch einen entscheidenden Vorteil: Werden Sie mit Magerquark und nur wenig Sahne zubereitet, sind sie wesentlich kalorienärmer als klassische Sahne-Quark-Torten.  
TIPP

Der Eischnee gelingt am Besten, wenn eine fettfreie Schüssel benutzt wird    

 

So entsteht Quark

Luftig, leckerer Quark entsteht, wenn Milch zum Gerinnen gebracht wird. Die Molke wird anschließend entsorgt und der verbleibende Käsebruch mit Sahne verrührt. Die Menge an Sahne hängt davon ab, wie cremig der Quark am Ende sein soll. Da Quark zu 70 % aus Wasser besteht, steckt also viel weniger Fett darin, als die Angaben auf der Verpackung vermuten lässt. 100 Gramm Quark mit 50% Fett im Trockenanteil enthalten 10 Gramm Fett. 
 

Lassen Sie der Fantasie freien Lauf

Sie wollen mal wieder all Ihre Freundinnen zum Kaffee und Kuchen einladen, haben aber keine Lust auf das ganz normale Gebäck von der Konditorei von nebenan? Dann zaubern Sie neben einem klassischen Quarkkuchen doch mal einen leckeren Käse- oder Sahnekuchen mit frischen Früchten. Das schmeckt gesund und lecker. Für die Liebhaber der herzhaften Zutaten ist ein Hauch von Kaffee oder Mohn ein gern gesehener Gast. 
 

Rezept: Quarkkuchen mit Erdbeeren 

Zutaten
 
  • 2 Eier
  • 50 g Zucker
  • eine halbe Bio-Zitrone
  • 60 g Mehl
  • 50 g Erdbeerkonfitüre
  • 5 Blatt Gelantine
  • 500 g Erdbeeren ( kaufen Sie ein paar mehr zum Dekorieren)
  • 100 g Puderzucker ( auch Backpulver) 
  • 500 g Magerquark
  • 300 g Sahne 
  • 1 EL Pistazien
  • ein paar Minzblätter
 

So wird´s gemacht

1. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Zucker und sowohl die Zitronenschale als auch den Saft hinzufügen. Abwechselnd das Mehl und das Eiweiß unterrühren.
 
2. Dier Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten backen. Danach auskühlen lassen und den Rand mit sauberen Backpapier versehen. Den Boden mit Konfitüre bestreichen.
 
3. Gelatine einweichen und anschließend die Erdbeeren waschen, putzen und halbieren. Eine Hälfte auf den Boden legen und die andere mit Puderzucker pürieren und mit Quark mischen. 
 
4. Gelatine auflösen und mit dem Erdbeerquark verrühren. 200 g Sahne steif schlagen und mit dem Quark vermengen. In eine Form füllen und kalt stellen, bis es fest ist. 
 
5. Zum Aervieren können Sie den Kuchen in Stücke schneiden und die restliche Sahne steif schlagen. Nun können Sie den Kuchen mit der Sahne verzieren und mit Pistazien, Erdbeeren und Minzblätter belegen. 
 
 
 
Schlagworte: