Für die Kaffeetafel

Battenberg-Kuchen

Ihre exakte Entstehungsgeschichte ist ungeklärt, aber zumeist wird vermutet, dass diese schöne Torte anlässlich der Hochzeit der deutschen Prinzessin Viktoria und des englischen Prinzen Ludwig Alexander von Battenberg im Jahr 1884 kreiert wurde. Mit ihrem Design und den Zutaten sollte sie dem Geschmack der Deutschen und Engländer zugleich entsprechen. So entstand eine wunderschöne Torte, die wir ganz einfach nachbacken können.

Kuchen mit Karomuster Battenberg-Kuchen © Lesyy/iStock

Torten schmecken lecker - aber sie können dabei auch zum Anbeißen aussehen. Stöbern Sie doch mal in unsere Mignon-Torte hinein, in unsere Milchreis-Aprikosen-Torte oder unsere Frau Holle-Torte.

Battenberg-Kuchen

Zutaten für den Teig:

  • 175 g Zucker
  • 175 g weiche Butter
  • 150 g Mehl
  • 3 Eier
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 3 Tropfen rote Lebensmittelfarbe
  • 1 Prise Salz
  • Mandelaroma

Zutaten für die Deko:

  • 300 g weißes Marzipan
  • 150 g Aprikosenmarmelade
  • silberne Zuckerperlen

Zubereitung:

  1. Geben Sie Zucker und Butter in eine Schüssel und verquirlen Sie beides so lange, bis eine cremige Masse entstanden ist. Danach werden nach und nach die Eier untergerührt.
  2. Sieben Sie nun Mehl, Salz und Backpulver dazu und heben Sie außerdem die gemahlenen Mandeln unter. Verquirlen Sie den Teig so lange, bis er sehr geschmeidig ist. Dann wird er mit einigen Tropfen Mandelaroma abgeschmeckt. 
  3. Teilen Sie die Masse nun in zwei gleich große Teile auf. Geben Sie die eine Hälfte in eine Kastenform, die Sie gefettet und mit Backpapier ausgelegt haben.  
  4. Die andere Hälfte wird mit ein wenig roter Lebensmittelfarbe eingefärbt. Dabei können Sie auch Pulver- oder Gelfarben verwenden. Beginnen Sie mit wenig Farbe und erhöhen Sie die Dosis, wenn nötig sehr langsam, bis der Teig die gewünschte Farbe erreicht hat. Traditionell sollte der eingefärbte Teig ein kräftiges Rosa erhalten.
  5. Dieser Teig wird nun in eine zweite gefettete und mit Backpapier ausgelegte Kastenform gefüllt. Backen Sie die beiden Teile bei 180 Grad 20-25 Minuten. 
  6. So verzieren Sie Kuchen und Cupcakes
    Erdbeer Cupcakes

    Cupcakes und Kuchen werden erst mit diesen Toppings so richtig unwiderstehlich lecker.

    Nach dem Backen müssen die beiden Kuchen etwa 10 Minuten lang in den Formen auskühlen, danach können sie auf Gitter gestürzt werden und dort vollständig auskühlen. 
  7. Sobald die Kuchen fest und kühl sind, können Sie diese zuschneiden. Trennen Sie zunächst die dunkleren Krusten ab, sodass nur fluffiger Kuchen übrig bleibt. Danach werden beide Teiglinge der Länge nach halbiert, sodass vier lange viereckige Kuchenstränge entstehen. Achtung: Die Stränge sind sehr zerbrechlich! 
  8. Die Stränge sollen nun so angeordnet werden, dass ein Schachbrettmuster entsteht. Die gleichfarbigen Ecken sollen sich also gegenüber liegen: Legen Sie dazu zunächst einen rosafarbenen Strang neben einen weißen und auf den rosafarbenen Strang wiederum einen weißen, neben den sie erneut einen rosafarbenen Strang legen.
  9. Verbunden werden die Kuchenteile mit der Aprikosenmarmelade. Streichen sie alle sich berührenden Seiten großzügig aber nicht zu dick mit der Marmelade ein, sodass die Kuchenteile aneinander kleben können.
  10. Nun sollten sie die Form eines ganzen Kastenkuchens wieder erreicht haben, allerdings weist die Schnittfläche jetzt ein schönes Schachbrettmuster auf. Bestreichen Sie auch die Außenseite des Kuchens mit einer dünnen Schicht Marmelade, sodass anschließend die Marzipandecke gut darauf befestigt werden kann.
  11. Für die Decke sollten Sie den weißen Marzipan gleichmäßig und nicht zu dick ausrollen. Legen Sie den entstandenen Mantel über den Kuchen und ziehen Sie diesen an den Seiten herunter, sodass der Kuchen vollständig verdeckt wird. Um Falten an den Ecken zu vermeiden, ziehen Sie die Decke vorsichtig an diesen Stellen straff, sodass Sie die Decke nach unten hin glattstreifen können.
  12. Nun können Sie entweder das übrige Marzipan entfernen, oder den Kuchen umdrehen und auch die Unterseite mit Marzipan verkleiden. Dieser Vorgang ist allerdings etwas schwierig. Für den Anfang empfehlen wir daher, den Kuchen nur von oben zu verkleiden.
  13. Nun wird der Battenberg-Kuchen noch verziert: Sie können eine Karo-„Naht“ in das Marzipan drücken, indem Sie ein Holzstäbchen in regelmäßigen Abständen hineindrücken. An den entstandenen Ecken der Nähte werden nun silberne Zuckerperlen aufgesetzt. Sollten diese nicht halten, können sie mit einem Tropfen Zuckerguss fixiert werden. Im Kühlschrank sollte der Battenberg-Kuchen etwa 30 Minuten lang auskühlen.  

 

Entdecken Sie unser Rezept für Marmorkuchen >>      

 
Schlagworte: