Rezept Kartoffel- Gugelhupf

Da werden Kindheitserinnerungen wach.

Kartoffel-Gugelhupf Kartoffel- Gugelhupf © Jalag Syndication

ZUTATEN (für 20 Stücke):

  • ca. 400 g mehligkochende Kartoffeln 
  • 250 g weiche Butter
  • Einige Tropfen Bittermandelaroma
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 250 g Zucker
  • 5 Eier
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver 
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g getrocknete Cranberries 
  • 50 g gehackte Pistazien

ZUBEREITUNG: 

  1. Unsere Für Sie Gugelhupf-Rezepte
    Gugelhupf auf Zabaione

     

    Lust auf noch mehr Gugelhupf? Dann empfehlen wir Ihnen wärmstens folgende Rezepte:

     Gugelhupf auf Zabaione
     Zimteis- Gugelhupf
     Glühwein-Gugelhupf

    Viele weitere Backrezepte für Gugelhupf finden Sie hier >> bei unseren Kollegen von Küchengötter.de

    Kartoffeln schälen (ergibt ca. 300 g), in kochendem Wasser etwa 20 Minuten garen. Abgießen, abdämpfen und auskühlen lassen. Backofen auf 180 Grad (Heißluft: 160 Grad) vorheizen.
  2. Butter, Aroma, Vanillinzucker und Zucker cremig schlagen. Eier einzeln unterschlagen. Kartoffeln trocken tupfen, durch die Kartoffelpresse hineindrücken. Mehl, Backpulver und Mandeln mischen, kurz unterrühren. Cranberries und Pistazien unterheben.
  3. Teig in eine gefettete Gugelhupfform (Kaiser, 24 cm Ø) füllen. Auf der zweiten Schiene von unten etwa 50 Minuten backen, zwischendurch abdecken. Herausnehmen, in der Form etwa 15 Minuten abkühlen lassen. Herauslösen, vollständig auskühlen lassen.

SCHWIERIGKEITSGRAD: mittel

ZUBEREITUNGSZEIT: ca. 1/2 Std.
BACKZEIT: ca. 50 Min.
PRO STÜCK: ca. 300 kcal, 6 g Eiweiß, 16 g Fett, 31 g Kohlenhydrate

TIPP: Falls keine Kartoffelpresse zur Hand ist, die abgezogenen, noch heißen Kartoffeln mit einer Gabel zerdrücken und dann abkühlen lassen.

 

Sie wollen die Backzeit verkürzen? Dann spielen Sie doch unser Doppeldecker-Spiel mit gebacken Köstlichkeiten: