Rezept Holsteiner Käsekuchen mit Sanddorn-Guss

Erst der süße Guss aus Sanddorn-Beeren, die an der Küste in Hülle und Fülle wachsen, macht den Käsekuchen zum echten Nordlicht.

Holsteiner Käsekuchen mit einem Guss aus fruchtigem Sanddorn Holsteiner Käsekuchen mit Sanddorn-Guss © Jalag-Syndication.de

SCHWIERIGKEITSGRAD: mittel

ZUBEREITUNGSZEIT: ca. 40 Minuten

KÜHLZEIT: ca. 30 Minuten

BACKZEIT: ca. 50 Minuten


Für den Holsteiner-Käsekuchen Teig:

Für die Quarkmasse:

  • 50 g weiche Butter
  • 150 g feinster Zucker
  • 2 Päckchen Bourbon- Vanillezucker
  • abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
  • 500 g Magerquark
  • 2 Eier
  • 200 g Crème fraîche
  • 40 g Speisestärke
  • 1 Prise Salz

Für den Guss:

  • 100 ml Sanddornsaft
  • 150 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 1 Päckchen Tortenguss, hell
  • 2–3 EL feinster Zucker

Zubereitung des Holsteiner Käsekuchens:

  1. Teigzutaten verkneten, zur Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten kalt stellen. Den Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier belegen. Teig zwischen zwei aufgeschnittenen Gefrierbeuteln rund, etwas größer als die Form (ca. 30 cm Ø) ausrollen. Form damit auslegen, am Rand etwas hochdrücken.
  2. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Butter, Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Zitronenschale und Quark zugeben. Eier trennen, Eigelbe unterrühren. Crème fraîche und Speisestärke unter die Quarkmasse rühren. Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und mit einem Teigschaber unterheben.
  3. Quarkmasse auf den Teig in der Form geben, glatt streichen. Auf der untersten Schiene ca. 50 Minuten backen, eventuell mit Backpapier abdecken. Ofen ausschalten, Backofentür leicht öffnen, eventuell einen Kochlöffelstiel dazwischenklemmen. Kuchen darin auskühlen lassen.
  4. Säfte in einen Topf geben, aufkochen und mit Tortenguss und Zucker nach Packungsanweisung binden. Auf dem Kuchen verteilen, fest werden lassen. Aus der Form lösen.

Fertig ist der Holsteiner Käsekuchen - Guten Appetit!

 

 
Schlagworte: