Rezept

Hamburger Streuseltaler

Neben Fischbrötchen und Currywurst sind auch die Hamburger Streuseltaler weltweit bekannt. Die süßen Taler sind leicht zu machen und schmecken einfach lecker! Wir haben das Rezept.

Hamburger Streuseltaler Hamburger Streuseltaler © Jalag Syndication

Für 12 Stück

Für den Hefeteig:

  • 375 g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1/8 l lauwarme Milch
  • 60 g Zucker
  • 50 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Für die Streusel:

  • 125 g kalte Butter
  • 150 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbonvanillezucker

Außerdem: 200 g Konfitüre (z. B. Kirsch- oder Aprikosenkonfitüre, glatt gerührt) Puderzucker zum Bestäuben

Für die Glasur:

  • 200 g Puderzucker
  • ca. 1 EL Wasser
  • 2 EL Zitronensaft oder Milch


1. Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Zerbröselte Hefe, Milch und 1 TL Zucker verrühren, in die Mulde gießen. Mit etwas Mehl vom Rand verrühren. Abgedeckt 15 Minuten gehen lassen.


2. Restlichen Zucker, Butter, Ei und Salz zugeben, unterkneten. Zur Kugel formen, oben kreuzweise einschneiden. Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken, an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.
 

3. Kalte Butter auf einem Küchenbrett in Stücke schneiden. Mit Mehl, Zucker und Vanillezucker hacken. Mit den Händen zusammenkneten, in 12 Portionen teilen.


4. Hefeteig kurz durchkneten, zur Rolle formen. In 12 Scheiben schneiden, diese rund (10–12 cm Ø) ausrollen. Je 4 auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Mit Konfitüre bestreichen, Streuselportionen darüber zerzupfen. Im heißen Ofen (180 Grad, zweite Schiene von unten) 12–15 Minuten backen.


5. Puderzucker, Wasser und Zitronensaft glatt rühren. Ausgekühlte Taler damit verzieren. Guss trocknen lassen. Taler mit Puderzucker bestäuben