Rezepte

Gugelhupf auf Zabaione

Minikuchen mit Mandeln und Cranberries.

Gugelhupf auf Zabaione Gugelhupf auf Zabaione © Jalag Syndication

ZUTATEN (für 10–12 Stück):

  • 250 g Mehl (Type 550)
  • 60 ml lauwarme Milch
  • 3 EL Zucker
  • 1⁄4 Würfel frische Hefe
  • 3Eier
  • 175 g zerlassene Butter
  • 1 Prise Salz
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • Butter für die Formen
  • 200 g geschälte Mandeln

Für den Sirup:

  • 325 ml Wasser
  • 375 g Zucker
  • 100 ml Rum

Für die Zabaione:

  • 1 Ei 
  • 2 Eigelb
  • 60 g Zucker
  • 100 ml Süßwein, z. B. Moscato d’Asti
  1. Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Milch, Zucker und zerbröckelte Hefe in die Mulde geben, alles mit ein wenig Mehl zu einem Vorteig verrühren. Zugedeckt ca. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Eier, Butter und Salz zum Vorteig geben und alles gut verkneten. Cranberries unterkneten und ca. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Teig noch mal durchkneten und in gebutterte Formen („Gugelhupf-Miniformen“, Kaiser) füllen. Mandeln dicht an dicht am Rand in den Teig drücken. Zugedeckt ca. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Ofen auf 175 Grad (Heißluft: 155 Grad) vorheizen, Gugelhupfe ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und in eine flache Schüssel stürzen.
  5. Für den Sirup Zucker und Wasser aufkochen, 4 Minuten köcheln lassen. Rum dazugeben, etwas abkühlen lassen und über die Kuchen gießen. Ca. 20 Minuten durchziehen lassen. Gugelhupfe auf Kuchengitter stellen, abtropfen lassen.
  6. Für die Zabaione alle Zutaten verrühren. Im heißen Wasserbad cremig schlagen. Heiße Zabaione auf Desserttellern verteilen, Gugelhupfe daraufsetzen.

SCHWIERIGKEITSGRAD: mittel
ZUBEREITUNGSZEIT: ca. 3 Std.
PRO STÜCK: ca. 630 kcal, 11 g Eiweiß, 30 g Fett, 72 g Kohlenhydrate