Backen Feigen-Crostata aus Bella Italia

„Ciao, Dolce Vita!“ Sobald knuspriger Mürbeteig und Ricottacreme im Mund verschmelzen, träumen wir vom Café an der idyllischen Amalfi-Küste

Feigen Crostata aus Bella Italia Feigen-Crostata aus Bella Italia © Wolfgang Schardt

Für 12 Stücke

Für den Teig:

Für die Füllung:

  • 3 Eier
  • 125 g feinster Zucker
  • 1 Päckchen Bourbonvanillezucker
  • 750 g Ricotta
  • 1 TL Backpulver
  • abgeriebene Schale von je 1 Bio-Orange und Bio-Zitrone
  • Saft von 1 Orange
  • 150 g Sahne

Außerdem:

  • 8 reife Feigen
  • 2 EL feinster Zucker

1 Teigzutaten in einer Schüssel mit den Händen fein zerbröseln. Zusammenkneten, zur Kugel formen, in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.
2 Boden einer rechteckigen Form (ca. 30 x 20 cm) mit Backpapier belegen. Zwei Drittel des Teigs (Rest einwickeln, kalt stellen) auf bemehlter Fläche in Formgröße ausrollen. Boden damit auslegen, einstechen. Im heißen Ofen (160 Grad, Mitte) ca. 20 Minuten vorbacken. Auskühlen lassen.
3 Eier trennen, Eiweiße steif schlagen. Eigelbe, Zucker und Vanillezucker cremig schlagen. Ricotta, Backpulver, Zitrusschalen und Orangensaft unterrühren. Sahne steif schlagen, unterheben. Eischnee unterheben.
4 Creme auf den Boden geben. Feigen waschen, halbieren und darauf verteilen. Teigrest auf bemehlter Fläche ca. 4 mm dick ausrollen, in ca. 1,5 cm breite Streifen schneiden, diagonal darüberlegen. Mit Zucker bestreuen. Im heißen Ofen (160 Grad, zweite Schiene von unten) ca. 1 1/4 Stunden backen.

Weitere leckere Cheesecake-Rezepte aus aller Welt >>