Plätzchen-Rezept

Braune Kuchen

Mit unseren Backrezepten gelingt das Plätzchen-Backen ohne Probleme. Braune Kuchen sind der beliebte Klassiker als Weihnachtsgebäck und schmecken auch zwischendurch.

Braune Kuchen Rezept Braune Kuchen © Jalag Syndication

Für ca. 90 Stück

Für den Teig:

250 g Butter
250 g dunkler Rübensaft (Zuckerrübensirup) 
250 g feinster Zucker
2 TL Natron
ca. 1/3 TL gemahlene Nelken
50 g gehackte Mandeln
75 g Orangeat
ca. 750 g Mehl

Außerdem:

Milch zum Bepinseln.

Nach Wunsch:

ca. 100 g Vollmilchkuvertüre.

Zubereitung:

1 Butter und Rübensaft im Topf unter Rühren schmelzen, von der Kochstelle ziehen, abkühlen lassen. 

2 Zucker, Natron, Nelkenpulver, Mandeln, Orangeat und ca. 700 g Mehl in der Schüssel der Küchenmaschine mischen. Butter-Sirup-Gemisch unterkneten. Je nach Beschaffenheit noch etwas Mehl unterkneten.

3 Teig vierteln, portionsweise jeweils Rollen (à ca. 4,5 cm Ø) formen. In Folie wickeln, dabei nachformen. Rollen über Nacht kalt stellen. 

4 Ofen auf 180 Grad (Heißluft: 160 Grad) vorheizen. Rollen in ca. 0,5 cm dicken Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit Milch bepinseln und auf mittlerer Schiene ca. 10-12 Minuten backen. Je nach Wunsch noch einige braune Kuchen zur Hälfte in geschmolzene Kuvertüre tauchen.    

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitungszeit: ca. 2 Std.

Kühlzeit: über Nacht

Sie wollen die Backzeit verkürzen? Dann spielen Sie doch unser Doppeldecker-Spiel mit gebackenen Köstlichkeiten: