Plätzchen-Rezept Braune Kuchen

Mit unseren Backrezepten gelingt das Plätzchen-Backen ohne Probleme. Braune Kuchen sind der beliebte Klassiker als Weihnachtsgebäck und schmecken auch zwischendurch.

Braune Kuchen Rezept Braune Kuchen © Jalag Syndication

Für ca. 90 Stück

Für den Teig:

  • 250 g Butter
  • 250 g dunkler Rübensaft (Zuckerrübensirup) 
  • 250 g feinster Zucker
  • 2 TL Natron
  • ca. 1/3 TL gemahlene Nelken
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 75 g Orangeat
  • ca. 750 g Mehl

Außerdem:

Milch zum Bepinseln.

Nach Wunsch:

ca. 100 g Vollmilchkuvertüre.

Zubereitung:

  1. Butter und Rübensaft im Topf unter Rühren schmelzen, von der Kochstelle ziehen, abkühlen lassen. 
  2. Zucker, Natron, Nelkenpulver, Mandeln, Orangeat und ca. 700 g Mehl in der Schüssel der Küchenmaschine mischen. Butter-Sirup-Gemisch unterkneten. Je nach Beschaffenheit noch etwas Mehl unterkneten.
  3. Teig vierteln, portionsweise jeweils Rollen (à ca. 4,5 cm Ø) formen. In Folie wickeln, dabei nachformen. Rollen über Nacht kalt stellen. 
  4. Ofen auf 180 Grad (Heißluft: 160 Grad) vorheizen. Rollen in ca. 0,5 cm dicken Scheiben schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit Milch bepinseln und auf mittlerer Schiene ca. 10-12 Minuten backen. Je nach Wunsch noch einige braune Kuchen zur Hälfte in geschmolzene Kuvertüre tauchen.    

Schwierigkeitsgrad: mittel

Zubereitungszeit: ca. 2 Std.

Kühlzeit: über Nacht

Sie wollen die Backzeit verkürzen? Dann spielen Sie doch unser Doppeldecker-Spiel mit gebackenen Köstlichkeiten: